Google Reader – kleine Updates mit Wirkung

Reader

Google Reader hat ein klein wenig Update bekommen. Zwei, drei Features, die wir euch schon vorgestellt haben, und natürlich Neuigkeiten, die erst jetzt zum Vorschein kommen.

Der Blog-Eintrag beginnt sehr lustig. „A little bit of polish — Jak wielokrotnie robili?my w przesz?o?ci, ekipa Google Reader po?wi?ci?a czas pomi?dzy wypuszczaniem wiekszych projektów na prac? nad ma?ymi usprawnieniami i napraw? istniej?cych b??dów — Oh wait, not that kind of Polish, this kind of polish.“ Google Reader wurde mal wieder aufpoliert, das gibt man auch stolz bekannt.

Und das sind die Updates:
HTML5-Audio und -Video-Tags in Reader
Mehr Empfehlungen

Reader Play
und heute kommt ein weiteres Update: Dieses Mal für den neuen Play-Service, der den Reader visualisieren kann. Denn der Reader Play unterstützt jetzt die Autowiedergabe, das manuelle Abschalten der Willkommens-Seite und man kann sich jetzt auch spezielle Feeds anzeigen lassen.

Automatische Wiedergabe
Man muss dazu autoplay=1 in die URL einfügen. Beispiel: reader/play/?autoplay=1
Abschalten der Willkommens-Seite
Diese Option schaltet die Willkommens-Seite von Play ab und springt direkt zur Präsentation. Beispiel: reader/play/?welcome=0
Speziellen Feed anzeigen
Und diese Option kann einen gewissen Feed, nicht den kompletten Reader, anzeigen. Dazu einfach #feed/ angeben. Beispiel: reader/play/#feed/http://feeds.feedburner.com/jmboard/UITV

Information bei automatischen Update
Reader Update
Wenn der Reader mal wieder aktualisiert wird, wird man darüber direkt informiert. Eine kleine Leiste on Top zeigt an, ob Reader grade ein Update bekommen hat und man die Seite nachladen sollte. Das ist besonders für Benutzer interessant, die Reader den ganzen Tag im Tab offen haben (wie ich ;)).

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Reader – kleine Updates mit Wirkung

  • Könnte es sein, dass wg. Updates das Sternchen vergeben bei meinem Reader nicht mehr geht? Ist seit gestern abend kaputt…

  • Zitat:
    . . . die Reader den ganzen Tag im Tab offen haben (wie ich ;)).

    inwiefern kann Google eigentlich meine Internet-Tätigkeiten verfolgen, wenn ich den ganzen Tag den Reader in einem Tab geöffnet habe – also online bin?

  • @77020:
    Internet-Tätigkeiten garnicht. Das ist natürlich deine Sache, wenn du den Tab offen lässt, allerdings wird dir Google daraus ein Benutzerprofil erstellen (z. B. was im Reader(!) gelesen wurde, was nicht etc.).

    Ich kenn noch kein JavaScript-Code, der „über andere Tabs“ schaut.

Kommentare sind geschlossen.