AdSense: Google legt Umsatzaufteilung offen

AdSense

Google hat die Umsatzaufteilung von Google AdSense for content und AdSense for Search heute offen gelegt. Der Publisher erhält für Anzeigen, die auf seiner Webseite geschaltet werden, 68% der Einnahmen, bei der Suche sind es 51%.

In der Ankündigung heißt es weiter, dass diese Aufteilung bereits seit dem Jahr 2003 als AdSense gestartet wurde, unverändert ist. Die restlichen 32% decken die Kosten für die Weiterentwicklung von AdSense, die zur Steigerung der Umsätze beitragen soll. Der Prozentsatz bei AdSense for Search ist ebenfalls seit seinem Start im Jahr 2005 unverändert. 

Die Aufteilung von AdSense for mobile applications, AdSense for feeds und AdSense for games kann man noch nicht offen legen, da hier die Kosten immer wieder variieren. Google kann zwar nicht garantieren, dass diese Aufteilung sich niemals ändert, aber man hat derzeit keine Änderungen geplant.

In den kommenden Monaten wird man beginnen, die Aufteilung direkt in AdSense anzuzeigen.

» Ankündigung
 

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “AdSense: Google legt Umsatzaufteilung offen

  • Das weckt natürlich eine Menge Vertrauen.

    Je offener ein Unternehmen seinen „Kunden“ gegenüber ist, desto größer ist das Vertrauen zu dem Unternehmen.

    Kluger Schachzug, ich bin aber auch ohne diese Information gespaltener Meinung im Bezug auf Google, auch wenn ich dem Project „Street View“ offen gegenüber stehe.

    MfG

Kommentare sind geschlossen.