Google SafeSearch kann gesperrt werden

Web Search

Google hat gestern die Sucheinstellung SafeSearch verbessert. Ab sofort kann man das Level auf Strikte Filterung festlegen und diese mit einem Google Account sperren.

Derzeit kann man das nur über die englischsprachigen Sucheinstellungen sperren, aber es wirkt sich dann auf alle Google Domains (auch google.de) aus. Ist die SafeSearch gesperrt, werden bei den Ergebnissen im Header vier Bälle/Kugeln angezeigt und unter der Suchbox findet man SafeSearch is locked.

Google setzt für jede Google Domain zwei Cookies, die zwei Jahre laufen. Löscht man diese Cookies ist die Sperre aufgehoben.

 

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google SafeSearch kann gesperrt werden

  • Ich denke das ist ehr für die Vorschule oder Grundschule gedacht und die wissen (wahrscheinlich) noch nicht, wie man Cookies löschen kann.

    Kann man als Administrator nicht auch die Rechte soweit einschränken, dass man die Cookies als „normaler“ User nicht löschen darf?

  • Ich kenne niemanden in meinem Freundes- und Verwandtenkreis, der weiß, was cookies sind, noch wie man sie löschen kann……

  • Safesearch „sperren“ ist aber eine äußerst ungute deutsche Wiedergabe von „lock safesearch“. Es vermittelt eher dein Eindruck davon, Safesearch auszuschalten.

    Ich frage mich, wozu man in einen Google Account eingeloogt sein muss um#s zu sperren? Es hat doch typischerweise jeder seinen eigenen Account und dann gilt doch das „Lock“, das der Papa für sein Konto einstellt nicht für das des Jüngelchens.

Kommentare sind geschlossen.