Bing – die neue Suchmaschine von Microsoft

Zwei Tage eher als angekündigt hat Microsoft seine neue Suchmaschine Bing online gestellt. Die Suche ist in der Beta-Phase und soll Google angreifen und weitere Marktanteile gewinnen. Wer Bing in Deutschland nutzen möchte, muss erst noch das Land oben rechts auf die USA ändern. Es heißt zwar auch ohne diese Änderung Bing, aber es fehlen einige Funktionen.

Das Design ist deutlich anders als das von Google. Der Hintergrund beim Suchfeld lässt sich ändern und es erscheinen bei jedem Bild zwei bis vier Blasen die einige Beispiele aufzeigen. Auf der linken Seite findet man neben der Web auch die Bilder, Videos, News und Maps-Suche. Ich möchte mich mal nur auf die Websuche beschränken.

Wie bei Google werden beim Eingeben von Suchbegriffen Vorschläge gemacht. Die Ergebnisseite schaut völlig anders aus als bei Google. Bei der Suche nach Apple wird apple.com als „Best match“ ausgewiesen. Auch hier gibt es noch eine Suchbox, wie bei einige Webseiten bei Google (Sitelinks. Bei Google wurde man jetzt erwarten, dass zehn Ergebnisse zu Apple kommen, vielleicht mit einer Onebox für News oder Videos. Doch Microsoft denkt da deutlich anders, was meiner Meinung völliger Blödsinn ist. Nach dem „Best match“ erscheinen vier weitere Ergebnisse zu Apple und dann jeweils drei Ergebnisse zu Apple Memory, Apple Downloads, Apple Reviews, Apple Jobs, Apple Monitor.

Ist bei den ersten vier Ergebnissen kein Treffer dabei, muss man extra noch auf See more results klicken. Was bei der Suche nach Apple jetzt vielleicht egal ist, kann man manchen Suchen, bei denen eben nicht das erste Ergebnis das beste ist, sehr nervig werden.

In der Seitenleiste werden neben diesen fünf Vorschlägen auch einige „Related Searches“ angezeigt. Außerdem ein Suchverlauf.

Dass Microsoft seine eigenen Standards definiert, sollte jedem Webmaster bei Internet Explorer auffallen (wobei es sich mit IE8 etwas gebessert hat). Auch Microsofts Suche Bing scheint seine eigenen Regel zu haben. Vor allem bei Suchen nach Personen wird mal schon der Title-Tag der Webseite missachtet und einfach der Name als Titel verwendet. So zum Beispiel bei der Suche nach Philipp Lenssen.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bing – die neue Suchmaschine von Microsoft

  • @67738:
    Der Begriff Google Killer wird vor allem von der Presse verwendet. Aber MS will Google angreifen

  • @67739:
    Mit „bing“ haben die garantiert keine Chance. Es ist halt eine Suchmaschine (mit einem, sorry, hässlichen Design), für mich ohne jegliche besondere Funktion. Warum sollte ich bing nutzen, wenn ich bei Google bessere Suchergebnisse mit einigen Features (wie z.B. SearchWiki) habe?
    Wenn Microsoft Google nur ein paar Nutzer abnehmen will, müssen die sich schon für den Start bessere Ideen einfallen lassen – auch wenn das noch die Beta ist.

  • Einer der gaanz neu Im internet wäre würde sich erstmal fragen: ,,Bing was ist das, ein Hau den Lukas Online Spiel?´´. Sein wir mal ehrlich bing ist ein lustiger name aber Bing als name passt nicht zu einer Suchmaschine

  • Wie schon viele andere wollten sie Google Anteile abnehmen, der einzige Unterschied zu der anderen Konkurrenz von Google ist: Für das Datum, an dem sie gelauncht wurde, ist die Suche derbe schlecht. Da haben es andere schon früher schon besser gemacht. Google zum Beispiel schon vor über zehn Jahren 😉

  • Ob die Suche gut oder schlecht ist, möchte ich nicht kommentieren, da ich sie dafür zu wenig ausprobiert habe.
    Allerdings bin ich gespannt ob MS es schaffen wird mit der Millionenteueren Werbekampagne Google ein paar Marktanteile abzujagen.

  • Ich finde das ist so wie bisher jedes Microsoft-Projekt im Web. Ein Abklatsch der schlechter funktioniert als das Orginal mit NULL Innovation.

    Google-Killer? Mit dem was da auszuprobieren ist ganz sicher nicht..

  • ich bin aber gespannt auf die neue suchmaschine, denn es belebt wieder die konkurenz, und zu Andreas L. mal abwarten gutes braucht zeit!

  • Allgemein muss man zu bing sagen, das es eine andere Art von Suchmaschine ist.
    Wenn man sich das Veröffentlichungsvideo von MS dazu ansieht sieht man auch sehr deutlich für welche Anwendungszwecke bing designed wurde (hier zu finden: http://www.youtube.com/watch?v=vDzNc3RATN8 ).

    Und für diesen Anwendungsberich muss ich sagen das Bing Google überlegen ist, da das Grundkonzept der Websuchen einfach verschieden ist.

    Für normale Websuchen verwende ich Google, für Szenerien welche dem Grundgedanken des Videos der Präsentation entsprechen werde ich künftig Bing mir ansehn, da genau solche suchen mit bisherigen Maschinen sehr frickelig sind.

  • kann es sein das live.de auf Bing weiterleitet? ;o) bei mir ist es jedenfalls so…live.de damit Geschichte?

  • @67753:
    Ja, deswegen hab ich ja oben extra geschrieben, dass man das Land auf die USA ändern muss.

  • Microsoft ist halt wohl nicht der geborene Suchmaschienen Führer… die sollten besser ihr Projekt einstellen und auf andere Gebiete wieder punkten.

  • @67739:
    was den saudummen begriff nicht besser macht. ihr könntet das ruhig weglassen.
    nur weil eine NEUE seite online geht, ist das noch lange kein „killer“ oder ein ersatz.

    google hat 10 jahre erfahrung und eine serverfarm die mit keiner anderen firma mithalten kann.

    so schnell wird es keinen ersatz für google geben.
    also einfach nur pseudo-reisserische überschrift.

  • Peinlich, was Microsoft da abliefert. Vielleicht hätten sie mit einer wirklich innovativen Idee eine Chance. Aber gewöhnlicher und unspektakulärer geht es ja kaum. Ich möchte mal wissen, wer dort solche Entscheidungen trifft.

  • @67770:
    Pfumm bist du cool.
    Du Schreibst Gaytes. Wahnsinn diese coolness und überheblichkeit. kann man das bei dir erlenen?

  • Also wenn man sich die Promotion Videos und das Launch Video von Microsoft ansieht, kommt man (besser gesagt: ich) zu dem Schluss, dass Bing zwar nette Ansätze hat und für das eine oder andere nützlich sein kann, es aber am Ende zu wenig neues bietet und daher sicher kein Google-Killer werden wird. Zumal Google vor kurzem die Search Options vorstellte, auf deren microsoftsches Aquivalent Bing eigentlich, wie es scheint, all seine Chips setzt.
    Bei Produktsuchen kann Bing in der Tat punkten und da setzen sie auch ihren Fokus drauf, denn sie nennen ihr Produkt ja eine Decision Engine. Dem Anspruch werden sie in gewisser Weise gerecht. Allerdings denke ich kaum, dass sich der große finanzielle Aufwand auszahlen wird.

  • Nachdem, was ich so im WWW zu BING gelesen habe, scheint diese Suchmaschine ja teilweise recht lustige & sehr eigenartige oder eigenwillige SuchErgebnisse zu liefern! Derzeit glaube ich jedenfalls nicht, dass diese Suchmaschine dem Giganten Google irgendwie gefährlich werden könnte!

  • Irre ich mich, oder hat Microsoft das hübsche Gimmik auf der rechten Seite der Suchergebnisse eingestellt / deaktiviert? (Dort fand man beim Überfahren mit der Maus Text-Snippets aus dem Seitentext bzw. eine Art „Sitelinks“ wie man sie von Google kennt).

    Fänd ich doch ziemlich schade. 🙁

Kommentare sind geschlossen.