Komplettes PDF zu GDrive aufgetaucht – Getting Started Guide

Webdrive

Der Blog GiwY hat dieses PDF veröffentlicht. Wie der Blogger schreibt wurde ihm diese Datei anonym zugespielt.
Hier ein kurzes Zitat. Es beschreibt wie man von Platypus auf Google Web Drive upgradet.

GDrive on Cosmo Getting Started Guide
Please send feedback to [email protected]
For bug reports:
— Client bug reports: http://go/gdrive-bugreport
— WebUI bug reports: http://go/webdrive-webui-bugreport
Installing / Upgrading to GDrive on Cosmo
Existing Platypus PC Users
1. Before getting started please COPY your data off of GDrive by going to g: and
moving the files to your c:
2. Uninstall the current version of Platypus by going to Add/Remove programs and
selecting platypus
3. Reboot
4. Download the latest GDrive client build here: http://go/getgdrive
5. Run GoogleWebDriveSetup_en.exe
6. Double click the „Google Web Drive“ icon on your Desktop
7. Log in and you should see it performing an initial sync followed by a Windows
Explorer window popping up
8. Start using GDrive by dragging files in or creating new files (Note: you must
drag the files you just copied off of the old version of gdrive back on to finish the
migration from the old backend to the new)

» PDF

GoogleWatchBlog » Themenübersicht: Das lange Warten auf das GDrive

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Komplettes PDF zu GDrive aufgetaucht – Getting Started Guide

  • Sieht mir nach einem mehr oder weniger gut gelungenem Fake aus. Warum sollte Google GiwY so ein Dokument zuspielen, wenn sie wissen, dass es wahrscheinlich sowieso verbreitet wird?

  • Seh es auch so wie Andreas, warum sollte ein Blog mit 5 Lesern so etwas zugespielt bekommen?

    Alleine die Äußerung bei Giwy spricht ja schon für diese Annahme eines Fakes….

    Zitat:
    Bitte reicht das File bzw. den Link zu diesem Beitrag weiter, ganz gleich, ob an Freunde, Bekannte, Verwandte, euren eigenen Blog / Website, per Trackback, ausdruckt oder sonstwie verteilt. Google soll sich nicht sicher fühlen

    !

  • Da wir dieses PDF nicht als glaubwürdig ansehen können, bleibt uns (immer) noch der Hinweis, der mit dem Google-Pack zu tun hat. Nur was bedeutet das für mich als Linuxnutzer? Wird es ein Google-Pack für Linux geben oder wird es endlich mal eine Online-Festplatte mit Webdav-Zugang? Letzteres würde mir besser gefallen

  • @64088:
    Könnte es nicht sein das eben diese Passagen bewusst genommen wurden? Die Links sehen mir nämlich danach aus als wurden irgendwelche vielversprechende Links genommen, die auch noch funzen oder so naja wir werden sehen. Aber ich glaube in höchstens zwei Wochen wissen wir mehr…

    Welche Zeitspanne hat eigentlich das Updateintervall vom Google-Pack, also ich meine mit neuen Anwendungen und so, nicht wie oft es updates holt.

  • Wie können Firmen eigentlich mit Angeboten wie Skydrive oder GDrive Geld verdienen? Die Werbung die dort geschaltet wird wird nur vom Hoster gesehn, die Downloadlinks zu den Dateien funktionieren direkt und man sieht keine Werbung, wenn man einen Link per Messenger geschickt bekommt. Und 10Gig Speicherplatz pro Mensch, der sich vielleicht die Werbung anschaut oder vielleicht AdBlockPlus installiert hat ist doch ein mieses Geschäft, oder?

  • Gehe davon aus, dass Google Produkte sich jeweils selbst finanzieren können, mogli. Und wenns durch den einen user ist, der ein wertvolles konzept auf dem ding speichert.

  • Bei Google ist es eben so, dass die einzelnen Dateien auf die Google-Anwendungen verteilt werden. Auf diese Weise lädt man Dateien nur noch hoch, aber eben nicht mehr runter. Angesehen, bearbeitet und geteilt wird nur noch online.
    Dadurch bindet man User, und eines Tages wird Google auch dort Anzeigen bringen.

  • Sowas hört man als Google-Fan gerne. Nur wie will man diese Idee finden, wenn Sie noch nicht veröffentlicht wurde? Angenommen ich züchte eine , auf der Geld wächst. Bevor ich mir das patentieren lasse und an die Öffentlichkeit gehe, woher will Google wissen, nach was es suchen muss? Der Name taucht nirgends auf und Geldbaum wird eher verbunden mit Fabeln und Märchen. Große Firmen, zB. Intel, würden dagegen nie ihre Neuesten Prozessoraufbauten in GDrive speichern. Also wie soll das gehen. Ich bin ein Fan von Google und merke in letzter Zeit, dass das gefährlich sein kann, aber nicht durch Sachen, die mir passieren, sondern durch die Skepsis die man in Foren liest, deshalb suche ich regelrecht nach solchen Diskussionen, vielleicht habe ich ja etwas übersehen?

  • Manche Leute scheinen tatsächlich zu glauben, dass eine ganze Armada von Praktikanten den ganzen Tag die Dokumente der User nach wertvollen Inhalten durchsucht… Oder dass Google ein intelligentes Programm erfunden hat, das Meldung macht wenn etwas sehr wertvollen dabei ist.

    Willkommen im 21. Jahrhundert… Wir arbeiten online… Und auch meiner Erfahrung im EDV-Service muss ich sagen: Die Daten mancher Leute sind auf Google-Servern sicherere aufgehoben, als auf dem PC zu Hause….

  • @Jens: Ich habe in meinem ganzen Leben auf keine zehn Google-Anzeigen geklickt, auch nicht, wenn AdBlockPlus deaktiviert war, obwohl circa 30% meiner Seitenaufrufe auf Google-Servern landen und ich viel viel viel Zeit (zu viel) im Internet verbringe…

  • @ mogli: Das ist die optimistische Sichtweise. Man könnte genauso gut sagen, Google festigt seinen Einfluss auf die wichtigsten Technologien der OpenSource-Gemeinde. Kaum einer denkt dran, dass Google wahrscheinlich ein gutes Wort bei Firefox mitreden darf.

    Es ist inzwischen einfach eine Vertrauensfrage. Leute, die Google vertrauen, sehen natürlich kein Problem. Ich sags euch, das wird ein weiterer Glaubenskrieg 😉

  • Das Dokument besteht fast nur aus den schon bekannten Passagen. Was ist denn einfacher, als daruas ein echt aussehendes PDF zu produzieren und sich über den Taffic zu freuen?
    Zumal in dem Dokument schon sehr viele rote Texte sind…

    Ich glaube nicht, dass eine Getting-Started-Anleitung nur so wenig Text enthält.

    Aber wer weiß, vielleicht ist es ja wirklich Original? Oder sogar Absicht von Google (denn bessere Werbung für ein Produkt als sowas kann man sich schlecht vorstellen)…

  • diese pdf datei wurde laut pdf header infos mit

    Gnostice PDFtoolkit

    erstellt.

    das zeug ist aber eine delphi pdf komponente. also ich glaube ja nicht dass google intern delphi benutzt um ihre corporate oder auch nur dev pdfs fuer ihre mitarbeiter zu erzeugen.

    wenn das pdf jemand erstellt hat, dann wars evtl extern oder nochmal umgewandelt oder sonstiges.

    so laesst es sich nicht wirklich feststellen ob das pdf legit ist oder nicht.

    cheers.

Kommentare sind geschlossen.