Patentantrag: Handy wechselt Tarif & Verbindung automatisch

Google
Nachdem das erste android-Handy nun erfolgreich präsentiert wurde, wagt sich Google wiede an ein neues Projekt dass den Mobilfunkmarkt von hinten aufrollt: Das Unternehmen hat vor 2 Tagen einen Patentantrag für eine Technik gestellt, die es erlaubt den jeweils günstigsten Anbieter automatisch auszuwählen, und zwar ohne auf eine bestimmte Verbindungstechnik angewiesen zu sein und ohne Datenverlust.

Die Technik hinter dem Patent ist eigentlich ganz simpel: Das Handy sucht sich automatisch den Provider aus der die günstigsten Tarife für die aktuelle Aktion (telefonieren ins Ausland, SMS schreiben, surfen,…) bietet und bucht sich in dessen Netz ein. Das Handy macht dabei auch keinen Unterschied ob die Daten per Handy-Netz, WiMax, Voice-over-IP oder sonstigen Verbindungsmöglichkeiten kommen. Beim Wechsel zwischen 2 Netzen bzw. Verbindungstypen soll es zu keiner Unterbrechung des aktuellen Gesprächs/Downloads kommen.

Natürlich dürften die Provider, die ihre Kunden meist für 2 Jahre binden, über diese Entwicklung nicht wirklich erfreut sein – verlieren sie doch dadurch einen Haufen Geld und den direkten Draht zum Kunden. Google selbst hat zwar keine Funklizenz bekommen, aber sich dennoch Zugangsberechtigungen sichern können und ist derzeit dabei sich die Nutzung der White Spaces zu sichern. Die Handy-Nutzer sind damit quasi nur noch Kunden von Google und Google nutzt die Netze der anderen für die eigene Datenübertragung.

Geräte die automatisch den günstigsten Tarif wählen sind zwar nichts neues mehr, aber meist beschränken sich diese auf die automatische Weiterleitung auf eine andere Vorwahlnummer. Dass das Netz komplett gewechselt wird, und das eventuell auch noch mit einem anderen Verbindungstyp und dennoch die Verbindung aufrecht bleibt ist, wurde soweit ich weiß bisher noch nicht umgesetzt. Zwar gab es schon öfter Pläne und Versuche in der Richtung, nur wurde bis heute nichts realisiert oder durchgesetzt.

Ich bin mal gespannt wie die Mobilfunker reagieren wenn die ersten android-Handys mit dieser Technik ausgeliefert werden. Das dürfte zwar noch einige Jahre dauern, aber der nächste Preiskampf kommt bestimmt 😉

» Das eingereichte Patent

[Spiegel Online, heise]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Patentantrag: Handy wechselt Tarif & Verbindung automatisch

  • Dieses Patent und die Idee ist sehr clever und kann wirklich den kompletten Mobilfunkmarkt durcheinander bringen… Das wird immer spannender.
    Gehen wir aber doch mal davon aus Google zumindest in D nächstes Jahr bei der weiteren Vergabe von UMTS_Lizenzen mitspielt und bestimmt auch bekommen wird.

  • nur dumm, wenn die netzbetreiber das gar nicht unterstützen :)) zweifelhaft ob das jemals der fall sein wird, würden sie ja ins eigene fleisch schneiden… die gewinnmarge ist so gering geworden… klar und dann noch billiger *g* in zeiten wo es flatrates (noch) gibt, halte ich das für unsinnnnnnn

  • @Franky, wer sagt daß die Netzbetreiber das unterstützen müssen 😉

    Wie sollten sie es denn unterbinden, wenn der Kunde sich einwählt wo er will?

    Es stimmt zwar daß im Mobilfunk noch keine Call-by-Call-artige Auswahlmöglichkeit wie im Festnetz existiert aber wenn Geräte sowas unterstützen wird mindestens einer anfangen Spartentarife anzubieten um Kunden vom Paket-Tarif eines Konkurrenten loszueisen.

    Ich denke wenn so eine Technik kommt werden die Betreiber sich arrangieren müssen.

  • @zeco

    Wie soll das denn technische funktionieren mit einer D2-Netz Sim Karte plötzlich nach O2 zu wechseln, weil die günstiger sind (guter Scherz lol)? :-p Sofern der Netzanbieter kein Roamingabkommen (ausser O2 mit TMobile hat das in D auch niemand mehr) hat, kann das ja gar nicht funktionieren 😮

    Das ganze von Google klingt aber eher nach einer Art Callthrough…

Kommentare sind geschlossen.