AdSense zeigt demnächst Cartoons vom Family Guy-Macher

AdSense + Seth MacFarlane
Google beschreitet mit AdSense mal wieder neue Wege um die Klickzahlen & die Akzeptanz zu erhöhen: Gestern wurde bekannt gegeben, dass man eine Partnerschaft mit Seth MacFarlane – dem Erfinder der Cartoon-Serie Family Guy – eingegangen ist. MacFarlanes neue Cartoon-Serie wird nur im Internet zu sehen sein – vorerst exklusiv bei Google, innerhalb der AdSense-Anzeigen.

Die neu geschaffene Serie mit komplett neuer Besetzung hat zwar nichts mit Family Guy zu tun, aber sowohl Google als auch MacFarlane und einige „Medien-Experten“ hoffen dass man mit der neuen Serie an die Erfolge anknüpfen kann. Bis auf den Namen der Serie ist noch nicht viel bekannt, es gibt weder Zeichnungen noch Namen und Handlungen. Die Serie wird sehr wahrscheinlich Seth MacFarlane?s Cavalcade of Cartoon Comedy. heißen.

Die Serie soll vorerst aus 50 Folgen bestehen die maximal 2 Minuten laufen, dabei dürfte es sich wohl um kleine Comic-Sketche handeln. Die Filme werden direkt in AdSense-Bannern rund um die Welt angezeigt und können direkt von dort angesehen werden. Finanziert wird das ganze über „This Movie ist presented you by“-Links, Werbevideos vor dem eigentlichen Comic oder einfach einem weiteren Banner unter dem Film.

Die Einnahmen werden zwischen dem Webmaster, Google und MacFarlane aufgeteilt – zu welchem Prozentsatz ist natürlich wieder einmal geheim. Ich denke die Akzeptanz der Banner wird das auf jeden Fall steigern, auch der Beliebtheit dürfte es zumindest kurzzeitig helfen – aber ob man damit auch die Klickzahlen erhöhen kann wage ich zu bezweifeln. Auf jeden Fall ein schöner Deal von Google, damit Werbebanner endlich wieder ein klein wenig attraktiver werden.

Ein Starttermin wurde derzeit noch nicht genannt.

[NYTimes, Google Blogoscoped]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “AdSense zeigt demnächst Cartoons vom Family Guy-Macher

  • Wow, das ist doch mal eine gute Nachricht von Google.
    Family Guy/American Dad sind super Serien, die ich so oft es geht gucke 🙂

    Grüße

  • Hm, die Idee ist gut. Doch war Google nicht bisher immer Vertreter der Trennung zwischen Werbung und Inhalt? Das Anzeigen von Comics innerhalb der Werbeblöcke hebt diese Grenze ja ein wenig auf.

    Auch nach deutschen Recht ist die Trennung und Kennzeichnung festgeschrieben. Wenn die Grenze zu schwammig wird und die Kennzeichnung nicht genau genug ist, könnten sich in dem Zusammenhang wieder Abmahnungswellen bilden.

    Andererseits hat das deutsche Adsense-Team Erfahrungen damit und wird sich sicherlich bemühen, die Trennung klar fortzuführen.

Kommentare sind geschlossen.