IE 8: Auch Google Mail und Reader zerstört

Microsoftvs.Google
Dass die IE 8 BETA mit Maps und dem Calendar nicht zurecht kommt, zeigte sich wenige Stunden nach der Veröffentlichung.

Wahrscheinlich schon seit Anfang an ist auch Google Mail und der Reader zerstört. Beim Calendar gibt es einen weiteren Fehler:
Google Mail:

Calendar (Bei Google-Warnung auf OK):

Calendar (Bei Google-Warnung auf Abbrechen):

Reader:

[thx to: Driver, T-Man]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “IE 8: Auch Google Mail und Reader zerstört

  • Ich weiß nicht, was die Damen und Herren der Microsoft Corporation den lieben langen Tag machen. Ich weiß nur, dass sie etwas falsch machen.

    Mal ernsthaft. Microsoft ist auf dem besten Wege, sich das Internetgeschäft zu versauen. Klar, die Mehrzahl der Internetnutzer surfen (noch) mit dem IE. Aber die Tendenz geht zu Alternativen wie Firefox oder Safari.

    Der IE beherrscht seit Jahren nicht die Internetstandards. Jedes Mal gibt es beim Programmieren von Websites Probleme. Ich kann z.B. Windows Live Maps nur unter Firefox (Mac) betrachten. Außerdem zeigt der IE (ich weiß nicht, wie es mit der aktuellen Version aussieht) keine Transparenzen bei PNGs an. Und so weiter.

    … zu Hotmail äußere ich mich jetzt nicht!

  • Es kann natürlich sein das das Problem bei Google liegt. Es sind noch immer ziemlich viele IE-Hacks unterwegs. Wenn die nun hier ansprechen obwohl er es richtig interpretieren würde führt das natürlich zu einem Darstellungsfehler. Aber ist ja noch Beta, ist noch viel Zeit übrig.

    think!!

  • Vielleicht wurden die Seiten nach Browsererkennung zu sehr auf IE7 und 6 optimiert mit all den Hacks. IE8 versucht ja sich mehr an den Standard zu halten (war da nicht sogar eine Meldung, dass der IE8 den ACID Test bestanden hat?). Dadurch werden dann Webseiten mit IE7 Hacks nicht mehr korrekt dargestellt. Für dieses Problem hat MS den ?quirks? Modus im IE8 implementiert. Dann werden die Seiten, wie im IE7 dargestellt. Dafür muss aber ein Meta Tag auf den entsprechenden Webseiten implementiert werden.
    Fazit: Der IE nähert sich immer mehr den Standards, dafür müssen aber auch bestehende auf ältere IE Versionen abgestimmte Seiten angepasst werden. meiner Meinung nach die richtige Richtung.

  • Ich bin zwar auch kein IE Fan, aber hier muss ich Microsoft doch verteidigen. Es handelt sich ja immerhin auch um eine beta. Und auch der Firefox stellt die Kontaktliste von GMail 2.0 erst seit der Beta5 richtig dar.

    Außerdem geb ich think!! recht, das Problem liegt wahrscheinlich an Google. Eine so komplizierte Seite muss für die Browser speziell optimiert werden und das ist die Aufgabe des Seitenbesitzers und nicht des Browserherstellers.

    Und ja, die finale Version vom IE8 soll den ACID Test bestehen, was soviel ich weiß bisher nur Opera geschafft hat.

  • Ein Großteil, der achso neuen Features die MS anpreist, sollen ja komplette neuentwickelte Funktionen sein.
    Doch die Funktionen werden auch im Fx3 vorhanden sein.
    Desweiteren gehe ich davon aus, dass MS, sobald bekannt ist, wann der Fx3 final veröffentlicht wird, den Release vom IE 8 bekannt geben wird.

  • Also da muss man MS wirklich mal in Schutz nehmen. Google hat den grausigsten Quelltext überhaupt. Jede Seite ist nicht standartkonform sondern einfach auf jeden Browser einzeln angepasst. Wenn da halt ein neuer daher kommt muss Google reagieren (was sie bei einer Beta trotzdem nicht machen sollten) und da nachbessern.

  • IE8 soll den Acid2 bestehen. Den besteht Opera und Safari schon seit 2005. Firefox besteht ihn mit Fx 3 (bei Fx 2 ging es wegen der Gecko nicht)

    Acid 3 bestehen zur Zeit keine Browser mehr. Nightly Builds von Opera und Safari kommen auf 99/100. Beide hatte schon mal 100/100 allerdings brauchten die Browser zu lange das zu rendern.
    99/100 wird aufgrund eines Bugsfix, den die Mozilla Entwickler gemeldet hatten, erreicht

  • Außerdem ändert das ganze nichts an der Tatsache, dass Microsoft an dem ganzen Browserweichen-Quatsch schuld ist – auch wenn die Ursache in der Vergangenheit liegt, das Problem besteht weiterhin.

  • Ich kann dein Ergebniss nicht bestätigen. Bei mir meint der IE 8 seit Minuten „? wird geladen“, die Statuszeile versichert mir, dass die „website contains errors“. (Witzig: Seit wann ist der User-Agent Mozilla *g*?):

    Webpage Script Errors

    User Agent: Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 8.0; Windows NT 5.1; .NET CLR 1.1.4322; .NET CLR 2.0.50727; .NET CLR 3.0.04506.648; .NET CLR 3.5.21022)
    Timestamp: Thu, 8 May 2008 21:04:29 UTC

    0.
    Message: Unexpected call to method or property access.
    Line: 1002
    Char: 387
    Code: 0
    URI: Webpage Script Errors

    User Agent: Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 8.0; Windows NT 5.1; .NET CLR 1.1.4322; .NET CLR 2.0.50727; .NET CLR 3.0.04506.648; .NET CLR 3.5.21022)
    Timestamp: Thu, 8 May 2008 21:04:29 UTC

    0.
    Message: Unexpected call to method or property access.
    Line: 1002
    Char: 387
    Code: 0
    URI: http://mail.google.com/mail/?ui=2&view=js&name=js&ver=GbV-xxx&am=T_xxx

  • @Jens: Ja und? Was ist nun daran so schlimm, dass MS jetzt versucht sich mehr an den Standard zu halten. Wenn MS sein eigenes Süppchen kocht meckern alle und wenn sie versuchen die alten Sünden auszumerzen und W3C konform zu rendern wird auch rumgemeckert?!

  • hitzi:
    Ich bin natürlich dafür dass sich MS jetzt an die Standards hält – aber ich finde dass das ausmerzen der Fehler der Vergangenheit Microsofts Sache ist.

    Sicherlich ist Googles Code nicht der sauberste – aber wenn der IE7 die Seiten darstellen kann dann muss Microsoft eben dafür Sorge tragen dass es der 8er auch tut.

  • Meine Vermutung ist, dass der IE nicht mit AJAX auskommt.
    Oder ? was vielleicht wahrscheinlicher ist ? Microsoft will nicht, dass Ihre User Google-Dienste benutzen. Damit wird dann dieses Bild erzeugt: Funktioniert das nicht bei Google, gehe ich eben zu Microsoft.

    Alles nur Spekulation, aber ich glaube, dass Microsoft bewusst den IE nicht an Standards anpassen will. Wer nämlich zu bequem ist, den Browser zu wechseln, kommt nur bei microsoft.com auf seine Kosten. 🙂

  • @Jens: Haben sie doch. Google mal nach „IE8 quirks mode“. Google müsste nur ein Meta Tag mit in ihren HTML Code mit aufnehmen und schon rendert der IE8 die Seiten im IE7 Modus.

  • @MarvMan

    Ich gebe dir zum Teil recht. Aber wer schon bei GMail oder sonstigen Diensten ist, wechselt nicht den Dienst, sondern den Brwoser.
    Ich habe bis vor etwa vier Jahren den IE verwendet und bemerkt, dass der IE in puncto Darstellung (Internetstandards) und Sicherheit nicht mithalten kann. Wenig später kamen auch die Geschwindigkeit und Konfigurationsmöglichkeiten. Also wechselte ich (auch mit OS zu Mac OS X) zu Safari.

  • Lange wird sich de IE nicht mehr halten. Alle, die ich kenne, sind schon auf Firfox umgestiegen. Ausser Personen, die sich nicht mit dem PC auskennen. Nu die nutzen noch den IE.
    Mal ehrlich: Wer nutzt heutzutage noch freiwillig den IE?

  • Der IE wird sich sicher noch sehr lange halten, da alle die sich nicht besonderst mit Computern auskennen sich keinen anderen Browser downloaden. Und es sind leider sehr viele die wenig Ahnung von PCs haben, auch Jugendliche.

    Außerdem hatte der IE bisher kaum Konkurrenz und musste deshalb nicht besser werden. Erst jetzt mit FF und Opera muss Microsoft dafür sorgen, dass der IE konkurrenzfähig beleibt, und das werden sie sicher auch, was man schon jetzt an den neuen Funktionen des IE8 und den häufigen neuen Versionen erkennen kann.

  • Naja, ich nutze auch komplett den Firefox seit einigen Jahren, aber ich bin froh, dass der IE den richtigen Weg einschlägt.
    Dass die ganzen bösen Hacks von Google oder auch anderen Seiten nicht mehr gut gehen ist ja dann auch kein Wunder. Aber irgendwann muss der Umschwung ja mal kommen.

    Gruß Marcell

Kommentare sind geschlossen.