Google Sites Updates: Titel, Startseite & Editor

Sites

Google hat seinen Apps Service Google Sites heute ein weiteres Update verpasst. Große neue Features gibt es nicht, aber Kleinvieh macht ja auch Mist.

Show site name at top of pages
In den „Site settings“ im Tab „Other stuff“ findet ihr seit heute die Option „Show site name at top of pages“ unter „Site Name“.

Ist der Haken gesetzt, erscheint oben in der Seite das Logo und der Name der Hauptseite (auch in den Unterseiten). Ist er nicht gesetzt wird nur das Logo geschaltet.

Landing Page
Eine weitere Option in „Other Stuff“ ist die „Landing Page“. Im Fenster, das sich öffnet, seht Ihr alle Unterseiten Eurer Google Site. Je nachdem auf welcher Seite Eure Besucher landen sollen, wählt man eine andere Seite aus.

Neues Menü beim Editor
Seite heute ist auch eine neue Version des Editors online. Die aus Google Docs bekannte Menüleiste ist in ähnlicher Form nun in Sites integriert worden:

[thx to: Snigga]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Sites Updates: Titel, Startseite & Editor

  • @OffTopic
    Könnte man vor der Veröffentlichung der Artikel, die geschriebenen Texte nicht noch einmal Korrekturlesen?

    Langsam macht es keinen Spaß mehr sich durch die Artikel von Pascal zu quälen.

  • Zitat:
    @OffTopic
    Könnte man vor der Veröffentlichung der Artikel, die geschriebenen Texte nicht noch einmal Korrekturlesen?

    Langsam macht es keinen Spaß mehr sich durch die Artikel von Pascal zu quälen.

    So leid es mir tut, ich könnte dieses Satz unterschreiben. Irgendwie solltet ihr mal ein internes Review-System aufbauen!

  • Zitat:
    Irgendwie solltet ihr mal ein internes Review-System aufbauen!

    So etwas scheitert allein schon an Zeitmangel.

  • warum dieser Blog ist für mich nur eine Informationquelle, die fast so schnell bzw. manchmal schneller ist wie die englischen Blogs.

    Und ob man alles drei oder viermal korrigiert und dann erst reinstellt. Ist für mich net interessant, ich will die Infos gleich.

    Also mach weiterso Pascal.

    Bei den paar Fehler kann man doch ein auge zudrücken.

    Vlt. sollte man für denen die dauernd meckern eine neue Funktion freischalten zB. zusätzliches Kommentarfeld für Grammatik und Rechtsschreibfehler. Dann können Diese endlos posten was wie geschrieben werden soll. Denn solche kommentare gehören für mich net hier her. Wenn dann etwas Zeit übrig ist, kann man dann ja nach diesen Vorschlägen die Berichte korrigieren.

  • Damit sprichst du genau unser Problem an.
    Wir haben beide (Pascal & Ich) nur wenig Zeit und jeden Tag einen Haufen Themen vor uns. Natürlich sind Fehler ärgerlich – sehe ich ein – aber da muss man eben Prioritäten setzen. Wenige Artikel ohne Fehler aber weniger Informationen – oder eben viele Artikel mit vielen Informationen und dafür ab und an ein Buchstabendreher…

  • Also ich seh ja auch viele Fehler, aber mir ist die Info auch wichtiger, da auch viel Content vorhanden ist…

    Aber ihr müsst da ja auch sauviel tun, sozusagen immer „kontrollieren“: „Bringt Google was neues?“
    In diesem Fall heißt es zwar Quantität statt Qualität…ist zwar grundsätzlich schlecht, aber vielleicht in diesem Fall nicht!?

Kommentare sind geschlossen.