Google Maps kann in die Zukunft blicken

Maps

Um den Ort Darup soll demnächst eine Umgehungsstraße gebaut werden. LinuxLinus hat bei der Berechnung der Route Nottuln – Coesfeld festgestellt, dass diese Straße, die noch nicht gebaut wurde, schon in die Daten zur Routenberechnung eingetragen ist.

&raquo Die Route bei Darup

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Maps kann in die Zukunft blicken

  • Ist aber bißchen merkwürdig dass man es für die Routenplanung her nimmt aber nicht auf der Karte einzeichnet.

  • Das gabs in unserer Gegend Anfang des Jahres auch schon mal. Für eine Routenberechnung Stade – Buxtehude hatte Google gleich mal die A 26 mitberücksichtigt – ein Jahr vor der geplanten Fertigstellung. Die A 26 ist immer noch im Bau. Der Fehler wurde aber (nach einiger Zeit) korrigiert.

  • Wenn man Lübeck nach Neumünster in den Routenplaner eingibt, heißt es auch man soll über die A20 fahren. Die ist aber noch längst nicht fertig.
    Der Fehler ist bestimmt schon ein halbes Jahr im System.

  • Sollte man wenigstens sagen, irgendwie…sonst wär das ganze etwas blöd…

    Dass die Route dann nicht eingetragen ist, wundert mich…Vielleicht strichliert wäre schön 😀

  • Gibt es eigentlich eine Möglichkeit Routing Fehler (z.b. führt meine Routen immer durch ein Fussgänger_Weg der nicht befahrbar ist.) zu melden?

  • Am unteren Rand steht doch von welchen Anbieter google die Daten bezieht.

    Dort kann man auch Fehler melden.

  • Interessant zu wissen, ist nämlich nervig, wenn man von der A43 kommt und nach Coesfeld will immer durch diese Nester zu fahren!

Kommentare sind geschlossen.