+ und . in Google Mail-Adresse

Google Mail

Über beide Wege haben wir schon mal berichtet: auf den Punkt gebracht und Google Mail-Tipp: Wer hat meine Adresse verkauft?. Beide Tipps „gräbt“ Google Mail Blog heute noch einmal aus:

Das Plus: Man hängt einfach ein seinen Nutzernamen ein + und irgendeine Buchstaben-Zahlen-Kombination an. Wenn man sich zum Beispiel beim GoogleWatchBlog registriert und die eMail Adresse hikingfan [at] Google Mail.com heißt, verwendet man zum Beispiel hikingfan+GWB [at] Google Mail.com bei der Registrierung. So lässt sich, wie hier schon beschrieben herausfinden, wer die Adresseweiter gibt. Der GWB gibt die Email Adressen in keinem Falle weiter.

Punkte: Bekanntlich ignoriert Google Mail Punkte in der Adresse. Es ist also egal ob man hikingfan [at] Google Mail.com oder hi……….king……….fan [at] Google Mail.com eine Nachricht schickt. Sie landet immer im richtigen Konto. Theoretisch ist unendlich viele Adressen möglich. Aus diesem Grund kann man sich bei heise mit einer Google Mail Adresse nicht anmelden.

Durch beide Methoden lassen sich leichter Filter erstellen, wie ohne diese.

Das ganze hat meiner Ansicht aber auch den ein oder anderen Nachteil: Wenn man sich auf einer Seite mit der Adresse hi…..king……fan [at] Google Mail.com registriert und dann sein Passwort vergisst, muss man manchmal die Mail Adresse mit angeben. Dann eröffnet sich die Frage, wo hab ich noch mal wie viele Punkte gesetzt.
Aber auch das Plus hat einen Nachteil: Einige Seiten lassen es nicht zu, dass in der Adresse ein + vorkommt.

» Google Mail Blog: 2 hidden ways to get more from your Google Mail address Von hier auch die hikingfan [at] Google Mail.com Adresse.

PS: Ich weiß, viele haben beide schon gekannt, aber es gibt immer wieder neue Leser, die sich über solche Tipps freuen.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “+ und . in Google Mail-Adresse

  • bitte! einmal lesen vor dem veröffentlichen … zumal dies ja auch keine dringende nachricht war.

    mich nerven die leute, die in den kommentaren nur über rechtschreibfehler herziehen, selber, aber wenn schon der erste satz so anfängt und es sich weiter durch den text zieht: nicht schön! sorry 😉

    er

  • Tut mir ja echt Leid aber dieser Artikel ist so konfus geschrieben, dass man ihn erst kapiert, wenn man euren alten Artikel (Link) oder die Originalseite gelesen hat ….

    Ihr solltet euch wirklich mal was zur Artikel-Qualitätssteigerung einfallen lassen — wie wäre es wenn der Artikel erst online geschaltet wird wenn 2 andere Autoren den Artikel gelesen und als relevant und richtig anerkannt haben? Damit wäre auch das leidige Problem von wegen Doppelposts gelöst…

    leser

Kommentare sind geschlossen.