Yahoo will lieber zu Google

Microsoft+Yahoo

vs.

Google+Yahoo


Nachdem Yahoo erst bekannt gegeben hat über das Angebot von Microsoft nachzudenken, stellte die Firma nun fest, dass das Angebot – immerhin 44,6 Milliarden US-Dollar – zu niedrig und die Offerte unerwünscht sei.

Die Nachrichtenagentur Reuters will aus Yahoo-Kreisen erfahren haben, dass man nun überlege wie man mit Google zusammenarbeiten könne, um sich dem Angebot zu entziehen.
Bei der Überprüfung des Angebotes von MS wurde auch die Möglichkeit erhoben Yahoo als eigenständige und unabhängige Firma weiterzuführen. Außerdem soll erst einmal abgewartet werden, ob noch weitere Firmen ein Angebot vorlegen. Als mögliche Bieter gelten: Comcast, Viacom und General Electric.

Indes gab Google kartellrechtliche Bedenken wegen der möglichen Fusion bekannt.
Google-Vizepräsident David Drummond schreibt, Microsoft wäre für die Ausnutzung von Monopolen bekannt und diese wären schon Tradition. Microsoft kontert: „Die alternativen Szenarien führen nur zu weniger Wettbewerb im Internet.“ Außerdem gibt es dann mehr Wettbewerb bei der Internet-Suche und Online-Werbung.

[welt, heise.de]

[thx to: MainP]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Yahoo will lieber zu Google

  • Bei Heise steht noch näheres. Yahoo überlegt anscheinend auch die Option, die Firma einfach aufzuspalten. So soll die Suche an Google gehen und Yahoo Finance an die News Corp.

  • Ich finde Yahoo sollte Yahoo bleiben und Google sollte Google bleiben, wer könnte denn dann im Entferntesten Konkurenz irgendwann mal für Google werden, ohne Konkurenz ist das Internet Suchmaschinen Geschäft doch Langweilig.

  • Na ja, nicht nur kulturell auch räumlich haben die beiden Unternehmen Google und Yahoo! eine größere Nähe. Da kommt es sicher schnell zu perönlichen Gesprächen auf dem Campus. Aber gibt es dazu außer Gerüchten schon irgendwas offizielles?

    Paparazzi-Fotos oder leaked statements? 😉

    Nicht umsonst hatten wir mal einen entsprechenden Wunsch zu einer Google-Yahoo! Übernahme in der Wunschliste. Unsere Community hielt das wohl bereits vor einiger Zeit schon für sinnvoll. Doch wie wird dann Microsoft erst schreien und klagen, wenn Goohoo! dann erst Recht ein definitives Monopol für Online-Werbung haben würde. Wettbewerb ist manchmal auch gut…

    Das dies eine positive Seite der aktuellen Zeit ist, hat selbst Bill Gates zusammen mit Steve Jobs auf der D5 betont. Hoffen wir mal, das bleibt noch lang so 🙂

  • Ich fände es sowieso sinnvoller wenn alle Suchmaschinen zusammenarbeiten würden. Dann wären die Ergebnisse gesammelt und damit größer.

  • @Chris:

    Das wäre eine Klasse Sache, wir als Benutzer würden alles finden Google + Yahoo + Microsoft verdienen ihr Geld und die Suchmaschinen Technik ist verbessert.

    Problem:
    Alle wollen mehr Geld verdienen und werden sich auf so ein Deal niemals einlassen ich glaube vorallem nicht Microsoft. Zweitens wieso sollte Google das machen sie sind doch der Marktführer für sie bringt es am wenigsten.

  • Ihr vergesst „Baidu.com“. Die Chinesen schlafen nicht was das Thema Suchmaschine angeht. Daher währe es ganz sinnvoll wenn Google Yahoo übernehmen würde, Microsoft sich „ask.com“ und Co. einferleiben würde und ruhig weiter Milliarden verpulvert und als dritte grosse Partei eben Baidu.com. Dann hätten wir ungefähr drei gleich grosse Parteien die dann um die Weltherrschaft im WWW kämpfen.

    Ist doch was oder?

  • Ich finde die Begründung, dass Microsoft eine Monopol-Stellung im Internet erreichen würde einfach albern. Wie war gleich noch einmal der Marktanteil von Google in Europa? Soviel ich weiss hat Yahoo und MS hier überhaupt nichts zu melden.

  • Einige Vorredner behaupten eine Mega-Fusion wäre grundsätzlich besser. Dies ist aber ein irrglaube, weil dann der Wettbewerb fehlen würde, der die ganze Industire antreibt. Gerade die beteiligten CEOs selbst loben einen gesunden Wettbewerb der aktuellen Zeit… auf jeden Fall Bill Gates und Eric Schmidt haben das mehrfach verlauten lassen. Sicher würden sich Einsparungen durch weniger Parallelentwicklungen ergeben, doch die Manipulierbarkeit der Rankingmechanismen und der Sichtbarkeit von Webseiten usw. würde zunehmen.

    Der Hinweis einfach auch mal außerhalb der USA nach einen Kandidaten Ausschau zu halten ist ein guter Tip 🙂 Immerhin betreiben die Chinesen die größte Firewall der Welt. Das ist ja auch schon ziemlich aufwändig…

  • Mich interessiert eigentlich nur, was aus Flickr, Upcoming und del.icio.us wird. Ich fände es schon sehr schade wenn diese Dienste künftig mit einem Microsoft Logo verziert sein würden.

  • Ich finde das angebliche Angebot der „Hilfe“ interessant. Aber ich denke nicht, dass Google wirklich Interesse hat. Müssten sie denn? Ich mein, aus zwei Verlierern wird nicht ein Gewinner.

    Google sollte sich lieber heraus halten und zugucken, wie die beiden Unternehmen baden gehen.

    Hab eben gelesen, dass M$ zum ersten mal in der Geschichte, Schulden aufnehmen will – wegen der Übernahme.

    Außerdem passen die auch nicht zusammen und alle smarten Mitarbeiter, werden zu Google wechseln.

Kommentare sind geschlossen.