Yahoo! will Tausende angeblich feuern

Yahoo Angeblich will Yahoo! in den kommenden zwei Wochen ankündigen circa 2500 Mitarbeiter zu entlassen. Vermutlich wird es vor allem in Europa zu Kündigungen kommen. Die endgültige Entscheidung fällt Yahoo! zwei Tage vor der Verkündung der Quartalszahlen. Yahoo! selbst sagte vor kurze, falls Yahoo in Europa bis zum ersten Quartal 2008 keine besseren Leistungen zeige, stünden zumindest Teile des Bereichs zur Disposition. [Heise]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Yahoo! will Tausende angeblich feuern

  • Wundert mich eigentlich nicht, denn irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Entwicklung bei Yahoo still steht. Alle Services, die im Ansatz sehr gut sind z.B. Flickr, Upcoming, del.icio.us, haben sie gekauft und nicht selbst entwickelt. Seit Yahoo bei den genannten Seiten die Finger im Spiel hat, passiert dort eigentlich auch nichts mehr.
    Einzig allein mit dem neuen Yahoo Mail loben sie sich ständig selbst. Naja mir gefällt es überhaupt nicht. Dabei steckt gerade in den 3 genannten Segmenten sehr viel Potential und vor allem sind es Bereiche wo Google meiner Meinung nach kein vergleichbares Produkt bieten kann.

    Flickr: Google betreibt mit Picasa Web und Panoramio gleich zwei Fotoseiten, die nicht ansatzweise an Flickr rankommen. Einzig das plazieren von Fotos auf einer Karte ist bei Flickr etwas schlecht, da Yahoo Maps weniger Details als Google Maps bietet.

    Upcoming: Es gibt bei Google keinen Eventkalender, der alle Events einer Stadt oder Region nach Themen oder Veranstaltungsort (z.B. Disko YZ) anzeigt. Zudem kann man per Tag die Fotos aus Flickr zu einem Event/Location hinzufügen.

    del.icio.us: Lesezeichen werden bei Google im Notebook gepeichert, welches ich sehr unübersichtlich finde.

    Also eigentlich ein perfekter Übernahmekandidat für Google.

  • Was hat das mit Google zu tun? Dachte das wäre der GoogleWatchBlog. Frag ich mich in letzter Zeit des öfteren.

  • Ich wiederhole gern das was Jens schon öfters gesagt hat: Dieser Artikel ist deutlich durch die Kategorie Konkurrenz gekennzeichnet, außerdem hat es noch nicht geschadet über den Tellerrand von Google hinweg zu schauen.

Kommentare sind geschlossen.