Google verbessert Druckfunktion

Docs
Das Drucken von Google Docs ist zwar schon länger möglich, aber die Ergebnisse waren nicht wirklich zu frieden stellend. Wenn ich bisher ein Dokument drucken wollte, habe ich es erst als PDF gespeichert und dann diese Datei gedruckt. Scheinbar haben das viele so gemacht und Google entschloss sich nun Druckeinstellungen hinzu zu fügen.

Auswählen kann man zwischen Hoch- und Querformat, wie groß die Seitenabstände sein sollen, die Papiergröße (Legal, Letter oder DIN A4) und ob bzw. wo die Seitenzahlen gedruckt werden sollen. Nach dem Klick auf OK öffnet sich ein Download. Beim Firefox kann man dann auswählen, ob die Datei nur geöffnet werden soll oder zusätzlich noch einmal auf der Festplatte.

» Ankündigung im Google Docs Blog: Documents dress up and print out

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google verbessert Druckfunktion

  • Gut fände ich es noch, wenn man in der deutschen Version die Seitenränder in Zentimetern angeben könnte. Aber ansonsten finde ich die Funktion sehr praktisch.

  • Wurde auch Zeit. Allerdings ist Zoho Writer da immer noch weiter, mit Headern, Footern, manuellen Page-Breaks sowie seitenweiser Vorschau ohne dass man erst ein PDF exportieren muss. Deswegen bleibe ich wohl erstmal bei Zoho, wozu ich genau aus dem Grund der fehlenden ordentlichen Druckunterstützung in Google Docs gewechselt bin.

Kommentare sind geschlossen.