Google bezahlt für Newsquellen

Google News

Google bezahlt zukünftig an AFP (Agence France Presse) eine Gebühr für die auf Google News angezeigten Nachrichten, um auf den Dienst Google News weiterhin ohne Konflikte mit den Anbietern betreiben zu können. Finanzielle Details über die Einigung wurden nicht bekannt gegeben.

Damit endet der seit zwei Jahren währende Rechtsstreit um Agenturinhalte auf Google News.
Auch andere Agenturen und Zeitungen haben Vereinbarungen mit Google getroffen, die Inhalte rechtlich absichern. So legte Associated Press (AP) bereits in 2006 einen ähnlichen streit bei, nachdem Google einwilligte für angezeigte Nachrichten zu bezahlen. Ob dadurch auch das Ranking der Beteiligten Agenturen beeinfußt wird, bleibt für den Nutzer eine offene Frage.

[at-web, reuters]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google bezahlt für Newsquellen

  • Haben Google und AFP nicht auch irgendeine „Inovation“ angekündigt? Dass die zukünftige Nutzung über das hinaus geht, was man derzeit mit GoogleNews macht oder so.

    Ich meine das zumindest auf einem anderen Blog gelesen zu haben.

  • Innovation wurde angekündigt, ja, aber es wurden keine Einzelheiten genannt.

    Vielleicht ist ja schon dieser Vertrag die Innovation… wer weiß. Den Aktionären muss so etwas ja immer gut verkauft werden, und da macht sich so ein Buzzword natürlich sehr gut 😉

Kommentare sind geschlossen.