Google Mail durchsucht eMails bald nach Produkten

Schon seit dem Start am 1. April 2004 durchsucht Google Mail die eMails seiner Benutzer nach bestimmten Keywords. Anfangs nur um AdSense-Anzeigen einzublenden, seit einiger Zeit dann auch um Adressen & Paket-Nummern herauszufinden und Informationen zu diesen anzubieten. Und jetzt könnte dass ganze auch bald mit Produktnamen realisiert werden.

Wenn Google Mail diese Funktion aktiviert, dann werden künftig zu jedem genannten Produkt in dieser eMail Links zu Online-Shops angezeigt, wo diese Produkte käuflich erworben werden können. Das ganze würde natürlich mit Hilfe von Froogle, welches seit einiger Zeit auch Geschäfte auf der Landkarte anzeigen kann, realisiert werden.

Auf die Spur gekommen ist Garett, wie immer, durch Hinweise in den Quellcodes von Google. Die Funktion zum erkennen von Produkten ist dort schon integriert, aber noch nicht aktiviert.

Es wird also weiterhin interessant bei Google Mail, ist ja bloß noch eine Frage der Zeit bis auch alle anderen Textstellen wie Namen, Telefonnummern oder ähnliches erkannt werden. Und in einigen Jahren bietet es Google Mail dann noch an automatisch auf eMails zu antworten, da Google eh schon komplett alles über seine Nutzer weiß…

P.S. Und auch FedEx-Pakete sollen demnächst erkannt werden

P.S.S. Ich darf mich mal wieder selbst zitieren:

So lange dieses Angebot nicht zu nervig wird – (man denke nur an die Word-Texterkennung) – ist er sehr praktisch. Doch sobald Google Mail dann auch noch Namen aus dem Adressbuch erkennt, oder genannte Produkte in Froogle sucht, würde es dann wohl zuviel werden.

oder genannte Produkte in Froogle sucht
– Ohne Worte –

» Artikel bei Garett


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Mail durchsucht eMails bald nach Produkten

  • Am besten wird sein, seine Email in 7331 zu verfassen, oder auf bild- und zeichensprache um zusteigen

    Z.B. folgende Zeile:

    „D1353r 73×7 k4nn 6006l3 d4nn n1ch7 m3hr 3rk3nn3n“

    „Deseir Txet kann Gglooe dnan nciht mher enenrken“

    Für solche „Verschlüsselungen“ gibts simple kleine Progs for free.

    viel glück

  • @sacredchao5

    Doch, ich habe mit der Websuche das mal ausprobiert, der zeigt trotzdem z.B. bei „Txet“ Werbung für Textverarbeitungsprogramme an!

    Dann habe ich eben gesehen, dass bei all meinen Mails in Gmail auf einmal Werbung auftaucht. Früher war das vielleicht bei 5 Prozent der Fall! Oder ist das jetzt gerade so eine Phase und das wird wieder weniger?

  • Solche Buchstabendreher kann Google ja leicht ausbessern.
    Selbst im englischen GMail zeigt der schon deutsche Werbung an.
    Pass zwar meist nicht dazu (Rechtschreibungs-Werbung krieg ich oft. Vielleicht eine verstecke Anspielung……..).

    @colafee
    Was in der Suche geht, geht im Mail ja vielleicht nicht.

  • Bei meinen eMails gibt es seit einigen Wochen (oder schon Monaten?) auch durchgehnd werbung. Noch im letzten Jahr war bei den meisten Mails keine Spur davon. Aber Google muss jetz wohl ordentlich Geld verdienen um das ganze zu finanzieren 😉

  • Also ich habe nur Werbung in der WebClip Leiste über der Mail. Dort sind beim öffnen einer Mail nicht mehr Nachrichten aus einem von mir gewählten RSS-Feed sondern ein „Sponsored Link“ drin.

    Aber ansonsten seh ich nichts groæ#376;es an Werbung, vielleicht auch dank http://www.customizegoogle.com/de-DE/ , welches ein sehr praktisches Tool u.a. beim Thema Google&Werbung ist. Ich empfehle das jedem, der sich über Werbung ärgert 😉

  • Das Tool geht aber nur mit dem Firefox.
    IE und Opera User müssen die Werbung sehen.

    Die Werbung hat aber in den letzten Tagen wirklich extrem zugenommen.

    @rofl
    Musst halt bei den WebClips auf weiter klicken.

Kommentare sind geschlossen.