Bildersuche verletzt Urheberrechte

Der Trend geht zur Zeit dahin Google wegen irgendetwas zu verklagen. Das hat sich nun auch ein Erotikanbieter gedacht, dessen Bildchen in Googles Bildersuche erscheinen. Das kann und darf ja natürlich nicht sein, wäre ja noch schöner wenn Google jetzt noch Webseiten zu mehr Besuchern verhelfen würde…

Perfect10, so der Name des Anbieters, klagt dagegen dass die Fotos seiner Models direkt über die Bildersuche verfügbar sind. Das Problem dabei ist, dass Google aus diesen Bildern Thumbnails macht, in genau der selben Größe wie sie Perfect10 für teuer Geld (sic!) an notgeile Handybenutzer verkauft.

Damit sieht man sein Geschäftsmodell in Gefahr, schließlich sind genau diese Bilder ja nun kostenlos bei Google zu haben. Sollte Perfect10 diesen Rechtsstreit gewinnen, kann es sogar soweit kommen das Google – und danach alle anderen Suchmaschinen – ihre Bildersuchen schließen müssen. Doch soweit wird es natürlich nicht kommen, denn in diesem Fall würden sich sicher auch Googles Konkurrenten in den Rechtsstreit einschalten.

Ich denke dass ganze ist wieder mal die Schuld von fehlender Unternehmenkommunikation. Der Chef, der keine Ahnung von Suchmaschinen hat, hat gesehen dass seine wertvollen Bilder verfügbar sind und einfach mal geklagt. Ein einfacher Anruf bei dem Unternehms-Admin hätte ihn sicher darauf bringen können, das Google ganz einfach mit einer robots.txt ausgeschlossen werden kann.

Und wenn er schonmal dabei ist, kann der Chef den Admin auch gleich fragen wieso die Besucherzahlen – nach dem Ausschluss des GoogleBots – rapide gesunken sind…

[golem]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bildersuche verletzt Urheberrechte

  • das mit den robots stimmt, aber die bildchen lagen ja nicht direkt bei perfect 10, sondern wurden von anderen geklaut. ich denke aber sowieso, der eigentliche punkt ist die publicity, die man durch eine google klage-androhung bekommen kann. erinnert mich schwer an den typen, der die million dollar homepage verklagen wollte. dem ging es doch auch nur um traffic und aufmerksamkeit und links.

  • Stellt sich aber die Frage: Was mache ich mit der Publicity, wenn ich gar nicht gefunden werde. Das bringt auch nicht mehr Visitor auf die eigene Seite…

Kommentare sind geschlossen.