In nur wenigen Schritten: So lässt sich der Google Assistant auf jedem Nougat-Smartphone aktivieren und nutzen

assistant 

Schon im Mai hat Google den Assistant vorgestellt und konnte damit viele Neugierige begeistern, die es bis zum offiziellen Start gar nicht mehr abwarten konnten. Dann kam in der letzten Woche die Hiobs-Botschaft, dass der Assistant vorerst nur für Pixel-Smartphones zur Verfügung stehen wird und ein Rollout für alle anderen Smartphone in den nächsten Monaten nicht geplant ist. Mit einem kleinen Trick – und Root-Zugriff – lässt sich der Assistant aber schon jetzt auf jedem Smartphone mit Android Nougat aktivieren.


Mit dem neuen Messenger Google Allo lässt sich der Assistant schon seit einigen Wochen nutzen und umfangreich auf Herz und Nieren testen – allerdings mit einigen Einschränkungen. Zur Zeit steht er nur auf Englisch zur Verfügung und er ist aktuell noch im Chatfenster des Messengers gefangen. Er hat noch keinen vollen Zugriff so wie das bei den Pixel-Smartphones oder Google Home der Fall ist. Doch mit folgendem Trick kann man ihn unter Android Nougat auch auf allen anderen Smartphones von seinen Fesseln befreien.

google assistant

Google wird den smarten Assistenten aus Marketing-Gründen, die man aufgrund der Preisgestaltung auch dringend nötig hat, in den ersten Monaten nur exklusiv für die eigenen Pixel-Smartphones anbieten. Dass diese Restriktion keine technischen Gründe hat, war schon von Anfang an klar, und ist jetzt auch bewiesen. Mit wenigen Schritten lässt sich der Assistant auch auf jedem anderen Smartphone mit dem aktuellen Betriebssystem Android Nougat aktivieren. Die nötige Infrastruktur ist im Betriebssystem und der Google-App bereits vorhanden.

Und so aktiviert ihr den Assistenten:

Voraussetzungen:
– Ein Smartphone mit Root-Zugriff
– Android Nougat
– Die aktuelle Version der Google-App (6.5.35.21 oder höher)

Möglichkeit 1:
Öffnet die build.prop-Datei und fügt folgende Zeilen hinzu bzw. ändert diese ab:

ro.product.model=Pixel XL
ro.opa.eligible_device=true

Möglichkeit 2:
Ladet diese ZIP-Datei herunter und flasht sie auf das Smartphone.

Abschließende Schritte:
– Cache der Google-App löschen
– Smartphone neu starten



Nach dem Neustart sollte der Assistant den Nutzer direkt begrüßen und mit der Einrichtung der Software beginnen. Bei diesen Schritten ist allerdings zu beachten, dass dem Betriebssystem vorgespielt wird dass es sich bei dem Smartphone um ein Pixel XL handelt, was bei einigen anderen Apps zu großen Problemen führen kann. Es ist also vorerst davon abzuraten diesen Schritt auf täglich genutzten Smartphones durchzuführen und erst einmal mit einem Reserve-Smartphone zu experimentieren, bis das ganze auch etwas stabiler läuft oder eine andere Möglichkeit gefunden wird.

Da dieser kleine Trick direkt Googles Millionenschweres Pixel-Marketing angreift, ist davon auszugehen dass man diese kleine Lücke beim nächsten Update schließen und den Assistenten wieder von anderen Smartphones verbannen wird. Wer ihn ausprobieren möchte, sollte sich also beeilen und diesen schnell auf Herz und Nieren testen. Getestet wurde dieser kleine Trick bereits mit allen aktuellen Nexus-Smartphones dem Moto G 2013 und 2015 sowie dem OnePlus One und soll problemlos funktioniert haben.

» Details im XDA-Developers Forum

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.