Umfrage zeigt Statistik über die Nutzung der Google-Dienste in Deutschland: Maps & YouTube am beliebtesten

google 

Eine Reihe von Google-Angeboten gehören zu den populärsten Webdiensten in Deutschland und haben teils sehr hohe Marktanteile. Wie eine Umfrage von Statista nun ergeben hat, ist aber ausgerechnet die so populäre und wichtige Suchmaschine nicht auf dem ersten Platz der meistgenutzten Angebote. Gerade einmal 72 Prozent aller Befragten Personen haben angegeben, dass sie die Google Websuche gelegentlich verwenden. Dieser doch sehr niedrige Wert dürfte sich wohl aus einem Missverständnis ergeben haben.


Google hat es über die Jahre geschafft, die sehr populären Web-Dienste auch in die mobile Welt zu übertragen und erreicht vor allem dank der Dominanz von Android immer weitere Rekordwerte: Mehr als die Hälfte der Apps im Billionaires Club – also Android-Apps mit einer Installationsbasis von mehr als 1 Milliarde Geräten – stammen von Google und viele Nutzer dürften all diese täglich oder mindestens mehrmals wöchentlich nutzen.

google-statistik

Statista hat 1.000 Personen in einer Online-Umfrage befragt, welche Google-Angebote sie „mindestens gelegentlich“ nutzen, und die Ergebnisse sind doch einigermaßen überraschend: Auf dem ersten Platz kommt nicht etwa die Suchmaschine, sondern diesen teilen sich YouTube und die Google Maps untereinander mit jeweils 80% auf. Bei den Google Maps dürfte vor allem die Smartphone-App mit der Navigation und die Verlinkung von Ergebnissen in der Websuche für diesen hohen Wert sorgen. YouTube hingegen dürfte wohl vor allem bei den Jüngeren populärer sein.

Die Google Websuche kommt mit einem Wert von 72 Prozent „nur“ auf den dritten Platz, was aber laut Statista daran liegen könnte, dass viele Menschen nicht mehr bewusst die Google-Suche aufrufen. Stattdessen nutzen viele die Adresszeile des Chrome Browsers und erreichen so ebenfalls die Websuche, die sie möglicherweise gar nicht mehr als „Google“ wahrnehmen. Direkt nach der Websuche folgt dann auch schon der angesprochene Chrome-Browser mit 62 Prozent – was ein sehr starker Wert ist und auch die immer weiter steigende Dominanz von Chrome gegenüber Firefox und Edge/IE zeigt.



Auch auf den weiteren Plätzen folgen einige Überraschungen, denn nur 46 Prozent verwenden Play Store – zumindest bewusst. Da deutlich mehr Menschen ein Android-Smartphone besitzen, nutzen praktisch alle den Play Store, ohne es aber zu wissen oder aktiv nach neuen Apps oder Spielen zu suchen. Die nächste Überraschung dürfte auch Google+ sein, das von immerhin noch jedem vierten bewusst genutzt wird. Zumindest in Deutschland scheint also an der vielbeschworenen Geisterstadt nichts dran zu sein.

Die Erhebung ist nicht repräsentativ, zeigt aber dennoch mit 1.000 befragten Personen schon eine ungefähre Tendenz in die die Nutzung geht. Da die Nutzer nicht bewusst ausgewählt wurden, ist es dennoch ein schöner Erfolg für Google dass man fünf Produkte in Deutschland hat, die von der Hälfte aller (befragten) Menschen genutzt wird.

[Statista]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.