Top Features: Google testet neues Bewertungs-System im Play Store

play 

In der vergangenen Woche ist nach einigen Jahren endlich der Google+ Zwang im Play Store gefallen, so dass nun wieder jeder Nutzer – auch ohne einen Account bei dem Netzwerk – Reviews schreiben und Apps bewerten kann. Doch das scheint nicht die einzige Änderung zu sein, die man an diesem Bewertungssystem vornehmen möchte. Zur Zeit wird ein neues Feature getestet, mit dem besondere Funktionen einer App hervorgehoben werden sollen. Dabei setzt Google auf ein bereits bewährtes System.


Die Bewertungen im Play Store sind in den meisten Fällen relativ zuverlässig, was allein schon durch die reine Masse an Reviews zu großen Teilen sicher gestellt ist. Der wichtigste Faktor ist bisher die Sterne-Skala und die Anzeige der nützlichsten Bewertungen, mit denen man sich noch vor der Installation oder gar dem Kauf einstellen kann. In Zukunft soll dies aber noch um einen weiteren Bereich erweitert werden, der vor allem dann praktisch ist, wenn man nach der perfekten App für ein ein bestimmtes Einsatzgebiet auf der Suche ist.

play store top features

Der neue Bereich nennt sich „Top Features“ und zeigt jeweils ein Einsatzgebiet inklusiver einer dazugehörigen Nutzerbewertung an. So wird bei einer Bezahl-App etwa angezeigt, dass sich diese besonders gut zum Zahlen eignet, aber auch zum Einlösen von Schecks und dem Verfolgen der eigenen Finanzen eingesetzt werden kann. Der Titel gibt schon sehr gut die Möglichkeiten der App an, die darunter liegende Prozentskala zeigt an, wie viele Nutzer dem zustimmen würden. Die Liste kann seitwärts gescrollt werden und kann sehr viele Einträge enthalten – bei Spotify sind es derzeit etwa 11.

Interessant ist auch, wie diese Bewertungen erstellt werden, denn natürlich muss sich kein Nutzer durch Hunderte Kategorien klicken und diese auswählen. Stattdessen werden dem Nutzer beim Bewerten gezielte Fragen gestellt, die dieser einfach nur mit JA oder NEIN oder UNSICHER beantworten kann. Aus dieser Masse werden dann zuverlässige Werte ermittelt, die die Meinung aller Nutzer widerspiegeln. Dieses System kommt seit einiger Zeit auch schon bei den Google Maps zum Einsatz, in denen ebenfalls gezielte Fragen zu besuchten Orten gestellt werden.



Aktuell wird diese „Top Features“-Funktion mit einer Reihe von Nutzern getestet und kann noch nicht von allen gesehen werden. Außerdem stehen diese Bewertungen auch nur für einige sehr beliebte Apps zur Verfügung, die eine solche Bewertung kaum nötig hätten. Dazu zählen zur Zeit Apps wie Spotify, Facebook oder auch WhatsApp. Noch weniger Nutzer dürften derzeit auch die gezielten Fragen bekommen.

Unklar ist zur Zeit auch noch, ob es die Funktion vorerst wieder nur in den USA gibt oder gleich weltweit ausgerollt wird. Es dürfte aber sicher nicht all zu lange dauern, bis dieser Test ausgeweitet wird und dann auch für andere Sprachen und Nutzer zur Verfügung steht. Eine Ankündigung von Google zu diesem neuen Bereich gibt es noch nicht.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *