Caller ID: Googles Telefon-App für Nexus-Smartphones warnt jetzt vor Werbeanrufen

nexus 

Mit der Websuche und GMail hat Google viel Erfahrung im Kampf gegen Spam und ist mittlerweile unglaublich gut darin, die ungewünschten Webseiten und E-Mails aus dem Alltag des Nutzers herauszufiltern. Den gleichen Weg möchte man nun auch für lästige Werbeanrufe gehen und hat eine neue Version der Telefon-App für die Nexus-Smartphones veröffentlicht, die direkt beim Klingeln vor diesen Nummern warnt.


Lästige Werbeanrufe kennt wohl jeder, aber eine effiziente Methode dagegen gibt es kaum: Entweder man erkennt die Struktur der Nummer selbst und kann leicht feststellen dass der Anruf aus einem riesigen Callcenter stammt, oder man geht – wie wahrscheinlich viele Menschen – dazu über, bei unbekannten Nummern nicht mehr dran zu gehen. Letzteres ist zwar hilfreich, bringt im Alltag aber auch Probleme mit vielleicht doch wichtigen verpassten Anrufen mit sich.

incoming spam call

Mithilfe von Caller ID kann Googles Telefon-App schon seit langer Zeit Informationen über den eingehenden Anruf anzeigen und so eventuell einen Firmennamen einblenden. Genau den gleichen Weg geht man nun auch für Werbeanrufe und warnt den Nutzer direkt vor diesen lästigen Gesprächen. Der obere Bereich des Displays in dem die Nummer steht verfärbt sich dann während des Klingelns in Rot und direkt unter der Nummer steht eindeutig dass es sich um einen Spam-Anruf handelt.

Ist der Anruf beendet, unabhängig davon ob man abgehoben hat oder nicht, lässt sich diese Zuordnung bearbeiten. Handelte es sich doch nicht um einen Spam-Anruf, kann die Nummer auf die lokale Whitelist gesetzt werden. In Zukunft wird man dann nicht mehr vor dieser Nummer gewarnt, allerdings gilt das nur für das eigene Smartphone und nicht für alle anderen Nutzer. Andersherum kann man nach einem getätigten Anruf auch eine Nummer als Spam markieren und sich in Zukunft davor warnen lassen.



Woher Google die Daten für diese Einordnung bezieht konnte ich leider auch auf den entsprechenden Support-Seiten nicht herausfinden. Daher ist es auch schwer zu sagen, ob diese Funktion hierzulande ebenfalls funktioniert oder nur in den USA wirksam eingesetzt werden kann. Man dürfte die Anbieter mit einer solchen Funktion aber sehr empfindlich treffen und diesen in Zukunft das Leben noch deutlich schwerer machen. Denn nach einem globalen Rollout einer solchen Funktion wird wohl kaum noch jemand bei einer solchen Nummer abheben und sich berieseln lassen.

Die Funktion steht derzeit nur in der Dialer App zur Verfügung, die wiederum nur auf Nexus-Smartphones eingesetzt werden kann. Wer das Update über den Play Store noch nicht bekommen hat, kann sich die Datei wie üblich bei APK Mirror herunterladen und direkt über die bestehende App drüber installieren. Es wird hoffentlich nur eine Frage der Zeit sein, bis Google die App auch für andere Smartphones freigibt und die Nexus-Exklusivität fallen lässt. Spätestens mit einer solchen Funktion wird die App zu einem Must-Have.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *