Google Photos: Update bringt Möglichkeit zur Umsortierung von Fotos & Bearbeitung des Zeitstempels

photos 

Nach der Vorstellung von Google Photos war die Begeisterung der Nutzer über die neuen Features und den unbegrenzten Speicherplatz groß, doch mindestens genau so groß war auch die Enttäuschung der bestehenden Nutzer über den fehlenden Funktionsumfang. Zwar haben die Entwickler versprochen, dass nach und nach alles nachgerüstet wird, aber das ganze verläuft ziemlich langsam: Jetzt wurden zwei Funktionen nachgerüstet, die eigentlich selbstverständlich sind: Das Ändern des Datums und die Neuanordnung der Fotos.


Bis heute stehen die Google+ Photos und auch die Picasa Web Albums noch als Backup-Lösungen zur Verfügung und verfügen jeweils über andere Funktionen als die anderen beiden Angebote. Wer also den vollen Funktionsumfang nutzen möchte, muss tatsächlich alle drei Angebote gleichzeitig nutzen – aber jetzt kommen immerhin zwei grundlegende Funktionen in das aktuelle Photos-Produkt.

photos reorder

Am oberen Rand eines Albums gibt es nun ein neues Bearbeiten-Icon, das aber nicht etwa die Bearbeitung des Album-Namens ermöglicht, denn dies funktioniert auf einem anderen Weg, sondern das Ändern der Reihenfolge von Fotos. Diese können dazu einfach per Drag & Drop neu angeordnet werden. Dabei ist es auch möglich, mehrere Fotos zu markieren und diese gleichzeitig zu verschieben. Bei großen Alben ist diese Neuanordnung aber dennoch eine Herausforderung und kann in einer wahren Scroll-Orgie enden. Das haben die Picasa Web Albums damals deutlich besser gelöst und zeigen die Fotos bei der Neuanordnung in einer Miniatur-Version an.

photos timestamp

In der Foto-Ansicht hat der Nutzer nun auch die Möglichkeit, den Zeitstempel eines Fotos zu ändern. Dazu klickt man einfach auf den „i“-Button der die Informationen zu dem Foto anzeigt und fährt dann mit dem Cursor über die Datums-Anzeige. Daraufhin erscheint dann wieder der Bearbeiten-Button, mit dem sowohl das Datum als auch die Uhrzeit geändert werden kann. Durch das Ändern des Datums wird auch die Sortierung des Fotos beeinflusst, die standardmäßig immer nach dem Datum gereiht sind. Die Änderung wird direkt gültig. Das Ändern der anderen Informationen zu einem Bild, bis auf die Beschreibung, ist derzeit noch nicht möglich.



Tatsächlich haben die alten Picasa Web Albums, die wieder vollständig zur Verfügung stehen noch einen sehr viel größeren Funktionsumfang als die Google Photos und bieten dem Nutzer deutliche Mehrwerte. Zwar hat die Oberfläche deutliche Staubspuren und ist längst nicht mehr zeitgemäß, aber wer viele Funktionen benötigt wie etwa das Anzeigen von Fotos auf der Karte, das komfortablere und automatische Umsortieren oder das Ändern von Informationen, der muss eben auch weiterhin auf den Klassiker setzen. Bleibt zu hoffen dass auch das Google Photos-Team ab und an mal einen Blick auf das alte Vorbild wirft und sich Inspirationen holt.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: