Google Inbox? Neue GMail-Subdomain deutet auf ein neues Angebot hin

mail 

In den SSL-Zertifikaten von GMail ist eine neue URL bzw. Subdomain aufgetaucht, die derzeit noch ins Leere führt, aber wieder einmal Raum für Spekulationen über ein neues Angebot bietet. Hinter der Adresse inbox.google.com könnte sich entweder ein alternativer GMail-Client befinden, oder aber auch ein neues Produkt, das alle Benachrichtigungen von anderen Stellen sammelt und diese gebündelt anzeigt.


Entdeckt wurde die neue Subdomain in den SSL-Zertifikaten von GMail, in denen neben der Standard-Adresse mail.google.com nun auch inbox.google.com als zweiter DNS-Name eingetragen worden ist. Während die erste Adresse den normalen GMail-Client öffnet und von allen Nutzern aufgerufen werden kann, läuft der Aufruf von inbox.google.com aber noch ins Leere und erlaubt den Zugriff nur für autorisierte Accounts bzw. möglicherweise auch nur innerhalb von Google.

Google Inbox

Dass sich hinter der Subdomain etwas befindet, zeigt die Tatsache dass man auf inbox.google.com/?pli=1 umgeleitet wird und ein Access Denied-Fehler angezeigt wird, statt der normalen 404-Seite der Google-Server. Als zweiten Hinweis für die Existenz der Inbox gibt es auch einen Bug Report von Chromium in dem genau der Zugriff auf diese Adresse erwähnt wird. In dem Text wird auch erwähnt, dass dort Mails angezeigt werden sollten die genau wie bei GMail mit einem Klick geöffnet und in der Konversationsansicht angezeigt werden sollen.

What steps will reproduce the problem?
1. Navigate to inbox.google.com
2. Click on any email message to expand the message
 
What is the expected result?
Email message expands to show full text of most recent email in the thread, as well as number of other emails in the thread.
 
What happens instead?
No activity. Inbox application appears frozen. Cursor remains small hand with pointed finger.

Auch diese Meldung gibt aber leider keinen tieferen Einblick darüber, was sich hinter der Subdomain befindet. Denkbar wäre es, dass in der Inbox alle Benachrichtigungen rund um die Google-Angebote gesammelt werden. Dazu zählen dann nicht nur Mails, sondern vielleicht auch Benachrichtigungen rund um Google+, neue geteilte Inhalte und weitere Quellen. Dabei handelt es sich natürlich nur um eine Spekulation, könnte aber vielleicht eine neue erste Anlaufstelle für alle Google-Nutzer werden.



Bleibt abzuwarten was sich nun wirklich hinter der Adresse befindet bzw. dort in Zukunft befinden soll. Dass es nur eine alternative Adresse für GMail werden soll ist jedenfalls mehr als unwahrscheinlich. Vielleicht hören wir in Zukunft noch mehr über Google Inbox.

[Google OS]



Teile diesen Artikel: