Bericht: Google stellt Marke ‚Nexus‘ zugunsten der Google Play Edition ein

nexus 

Googles hauseigene Smartphones unter dem Label Nexus waren am Anfang noch richtige Geheimtipps, haben sich aber vor allem in den letzten zwei Jahren zu einer bekannten und beliebten Marke unter den Nutzern entwickelt. Die hochgesteckten Ziele dürfte Google damit auf jeden Fall erreicht haben, Grund genug also jetzt den Stecker zu ziehen? Laut einer gut informierten Quelle soll 2015 Schluss sein.


Googles Ziel war es, laut Angaben einiger Entwickler, niemals gewesen den Smartphone-Markt mit der Marke Nexus von hinten aufzurollen, sondern diesen lediglich kräftig anzuschieben. Man wollte zeigen, dass man auch günstige Premium-Smartphones in Masse produzieren kann und die etablierten Hersteller damit unter Druck zu setzen – Mit Erfolg: Die aktuellen Flaggschiffe der Smartphone-Hersteller können sich in punkto Leistung und Qualität durchaus sehen lassen.

Wie ein russischer Techblogger nun erfahren haben will, wird Google die Marke Nexus schon im nächsten Jahr komplett einstellen und keine Smartphones und Tablets mehr aus dem eigenen Hause auf den Markt bringen. Das bedeutet aber nicht, dass man sich komplett aus der Hardware zurück zieht – abgesehen von Motorola. Viel mehr sollen nun die Hersteller wieder selbst ran, bekommen dabei aber Unterstützung von Google.

Möglicherweise ist die Marke Nexus einfach zu erfolgreich geworden und könnte sich dadurch negativ auf den Android-Markt auswirken. Wenn Google mit eigener Hardware gegen die Geräte der eigenen Android-Kunden antritt, und das dann auch noch so erfolgreich, könnte die Konkurrenz sich schnell nach Alternativen umsehen. Ein ähnliches Problem hat(te) bekanntlich auch Microsoft mit seinen neuen Smartphones und auch Tablet-PCs.

Amazon

Google Play Edition soll gestärkt werden
Im vergangenen Jahr hat Google in Zusammenarbeit mit Samsung erstmals das neue Label Google Edition vorgestellt und das Flaggschiff GALAXY S4 ohne TouchWiz-Oberfläche auf den Markt gebracht. Für diese Google-Edition Smartphones übernimmt Google den vollen Update-Support und garantiert dadurch einen sehr viel schnelleren Update-Prozess als es die Produzenten selbst könnten.

Schon kurz darauf folgte das HTC One, das Sony XPeria Z und vor kurzem auch das Moto G in einer solchen Edition, von denen beide Seiten profitieren. Die Hersteller verkaufen wieder ihre eigenen Geräte, stärken ihre eigenen Marken und Google kümmert sich darum die Geräte aktuell zu halten. Diesen Weg möchte man nun verstärkt weiter gehen.


Ab 2015 soll es dann nur noch Geräte unter dem Label Play Edition – das eventuell noch umbenannt wird – aus dem Hause Google geben. Gleichzeitig dürfte Google damit auch endlich wieder dafür sorgen, die Oberflächen der Launcher etwas mehr zu vereinheitlichen und den Nutzern so auch den Umstieg zwischen zwei Smartphones verschiedener Marken erleichtern.

Bleibt abzuwarten ob an der Quelle etwas dran ist, in der Vergangenheit hat der Blogger mit solchen Gerüchten sehr oft ins schwarze getroffen.

[TabletHype]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Bericht: Google stellt Marke ‚Nexus‘ zugunsten der Google Play Edition ein

  • Schade 🙁 Für mich kommen die Play Editions Preis-Leitstungsmäßig nicht an die Nexus Geräte ran.

  • Warum machts Google nicht einfach alleine. Diese anderen „Hersteller“ kriegen doch nichts auf die Reihe. Weder Smartphones, noch Laptops. Schlecht.

  • Abgesehen davon, dass das Preis-Leistungsverhältnis der Nexusmodelle vermutlich besser war als bei den Google Editions sein wird kommt auch noch hinzu, dass die Google Editions zumindest im Moment nicht für Deutschland verfügbar sind. Vielleicht ein Deal zwischen Google, Hersteller und hiesiegen Mobilfunkprovidern. 🙁

Kommentare sind geschlossen.