Google Music in Deutschland gestartet

music 

Wie angekündigt hat Google heute Nacht Google Music offiziell auch außerhalb der USA gestartet. Auch in Deutschland ist Google Music nun offiziell verfügbar. 

Aber nicht nur in Deutschland gibt es nun Google Music inklusive Shop sondern auch in Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien. Weitere Ländern werden sicherlich folgen. Von den Preisen her orientiert sich Google wohl an den Preisen aus iTunes.

Google arbeitet hier gemeinsam mit Universal Music Group, EMI, Sony Music Entertainment und Warner Music Group. Weiterhin steht die Musik dann nicht nur über den Browser zur Verfügung, sondern auch über die Play Music App für Android und über eine mobile Webseite für iOS.

Bis zu 20.000 Songs kann man über den Uploader bei Google Music hochladen. Weiterhin gibt es für die gekauften Songs kein Limit und man kann so den Speicher quasi unbegrenzt erweitern. Mit dem Start heute muss übrigens nicht mehr jeder Song komplett hochgeladen werden, sondern Google gleicht die Daten ab. Dies spart für den Nutzer Zeit und natürlich auch Bandbreite.

Google Music auf Deutsch
Google Music auf Deutsch

Wer die App Google Play Music nicht installiert hat, findet sie im Play Store. Das Bezahlen der Musik ist wie auch bei den Apps, Büchern und beim Ausleihen von Filmen derzeit nur über Kreditkarte sowie eventuell vorhandenem Guthaben möglich.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Music in Deutschland gestartet

  • Schön, dass Google Music gestartet ist. Wenn mir jetzt noch jemand verrät wie man den Google Music Manager über einen HTTP-Proxy betreiben kann!?!?

  • Hallo, gibt es auch eine Möglichkeit „Google Music“ ohne Kreditkarte zu nutzen?
    Ich möchte es erstmal testen und meine eigene Musik nutzen. Kaufen würde ich dann später.

      • Die sollten endlich guthaben karten wie bei apple, amazon, facebook usw. herausbringen!!! ist eh schon lange überfällig! 😉

        • Mein Bruder konnte über die Telefonrechnung zahlen.
          Das sollte doch bei jedem anderen auch gehen, wenn er Google Play am Handy nutzt?

          Aber klar: Alternative Bezahlmethoden wären schon besser. Dann sollten sie halt auch PayPal unterstützen oder Bankeinzug. Die sollten sich nicht so anstellen!

  • Habe ich gleich mal ausprobiert und mir den Music Manager und die App installiert und auch Testweise ein Album hochgeladen. Allerdings erscheint das nicht in der App, obwohl ich in den Optionen wild auf „Von Google Play aktualisieren“ gedrückt habe. Geht es euch auch so?

  • es gibt jetzt auch die möglichkeit mit sternen zu bewerten ? bei mir gehts nur mit Daumen hoch oder Daumen runter

  • irgendwie hab ich das Gefühl, das Match nicht funktioniert?
    kostenlose Prepaid Kreditkarte bekommt man übrigends bei netteller.com

  • Die Fragen der Fragen die die Nutzer bewegt. Kann man zusätzlichen Speicherplatz dazu kaufen. 20000 Songs sind etwas wenig und es wäre ein ewiges gepfriemel die Lieder sortieren zu müssen. Amazon macht das doch vor….

  • Tipp: O2-Kunden können die Songs auch ohne Kreditkarte über die Telefonrechnung bezahlen. Man wählt einfach „Zahlen mit: o2-Konto belasten“ aus und fertig.

      • Hallo Marco. Nein, kann man nicht. Die Bezahlfunktion wird automatisch auf dem Smartphone bereitgestellt. Als O2-Kunde wählst Du dort einfach beim Kauf die Bezahlfunktion „o2-Konto-belasten“. Falls Du bislang schon mal mit Kreditkarte bezahlt hast, kannst Du an dieser Stelle die Bezahloption hinzufügen. Nach erstmaliger Nutzung bleibt sie dann bei weiteren Käufen als bevorzugte Option voreingestellt.

  • Gibt es eine Möglichkeit nur den Match laufen zu lassen!?
    Mit meiner DSL1000-Leitung kann ich es leider vergessen, meine Alben hochzuladen. Ich hätte also gerne nur die online, die per Match gefunden werden – geht das?

  • Weiß jemand, ob auch endlich m4a-Dateien hochgeladen bzw. abgeglichen werden? Dies klappt bei mir noch nicht bzgl.; diesediese werden „übersprungen“.

  • Wenn das Matching funktionieren würde wäre ich wirklich glücklich! Lade quasi seit 24 Stunden Musik hoch und hab erst ein Viertel meiner Sammlung online!

    • Die Musik aus iTunes und Amazon MP3 ging bei mir Ruckzuck. Es könnte sein, dass du viel aus anderen Quellen hast, wo die Metadaten vielleicht nicht ganz stimmen. Und da lädt das Google wohl lieber hoch

      • Das meiste stammt aus meiner eigenen CD Sammlung. Hab aber auch vieles von Amazon ausprobiert und teilweise viele Fehlermeldungen bekommen!

  • ………… Aber was mich wirklich stört: Dass man Lieder aus dem Web nur zweimal runderladen kann. Eine Downloadmöglichkeit einzelner Playlisten wäre schon echt hilfreich, um sie fürs Auto auf CD zu brennen!

    • Wenn Dir die Titel gehören, kannst Du sie doch so oft herunterladen wie Du willst. Etwas anderes ist es mit Songs, die Du kaufen müsstest. Soviel ich weiß, stellen die Labels oder die Künstler selbst beim Veröffentlichen ein, wie oft kostenlos gehört werden kann (bis zu 2x).

Kommentare sind geschlossen.