Die beliebtesten YouTube-Werbespots 2011

youtube 

Humorvoll, emotional, innovativ: YouTube präsentiert die Top 10 der beliebtesten Werbespots in Deutschland. Auf Platz 1 der fluege.de-Spot mit Reiner Calmund, gefolgt von der O2 More Kampagne „Mehr Gänsehaut. Mehr Herzklopfen. Mehr Zugaben“ und der TUI-Werbung „Leben ist…“ mit Bundestrainer Joachim Löw. Die Top 10 Spots 2011 auf YouTube.de:

Laut Pressemitteilung von Google sind das die beliebtesten Werbespots auf YouTube der deutsche Nutzer, die mit einem internen Tool aus allen Views weltweit für die deutschen Nutzer ermittelt wurden:
  1. fluege.de
  2. O2
  3. TUI
  4. FONIC
  5. BMW
  6. KIA
  7. NOKIA
  8. Lenovo
  9. FIAT
  10. Coca-Cola

Bei allen zehn Gewinnervideos handelt es sich um Werbespots, die im Laufe des Jahres 2011 auf YouTube liefen. Es sind die Werbevideos, die am häufigsten von Nutzern in Deutschland angeschaut wurden.

“An den Top 10 kann man gut sehen, dass Online-Video-Werbung erwachsen geworden ist: Auch typischerweise TV-lastige Branchen setzen zunehmend auf eine Verlängerung ihrer TV-Kampagnen im Internet“, so Lars Lehne, Country Director Agency bei Google Deutschland.

Der Trend zur Online-Videowerbung wird durch neue Anzeigenformate wie YouTubes TrueView-Anzeigen auf ein neues Level gehoben. Mit Hilfe von YouTube TrueView können Nutzer Anzeigen überspringen beziehungsweise sich aussuchen, welche Werbung sie sehen möchten. Werbetreibende beurteilen den daraus resultierenden Effekt, dass Werbung aufmerksamer betrachtet wird, als positiv.

Bei 48 Stunden Videomaterial, das jede Minute auf YouTube hochgeladen wird, müssen Werbetreibende allerdings sicherstellen, das ihre Werbung Aufmerksamkeit erregt. Mit einigen Tipps und Tricks können sie YouTube richtig für sich nutzen. Folgende Faktoren haben sich als hilfreich bei der Kreation von Online-Werbevideos erwiesen:

Eine Geschichte erzählen – Botschaften werden am besten verbreitet, wenn sie das Interesse des Publikums wecken. Werbung mit einer starken Story erzielt üblicherweise eine größere Aufmerksamkeit.

Die Community mit einbeziehen – 
Die eigene Werbung sollte für Gesprächsstoff sorgen. Erlauben Werbetreibende Kommentare zu ihrem YouTube-Kanal und ihren Videos und beziehen somit die Nutzer auf Plattformen wie Twitter, Facebook und Google+ mit ein, wird dies möglich.

Originalinhalte erstellen – 
Es ist von Vorteil, sich an Formaten zu orientieren, die sich online bewährt haben. Das können zum Beispiel humorvolle Inhalte oder auch kurze Serien sein.

Eigene Videos promoten – 
Es macht Sinn, über bezahlte Werbung in Form von Anzeigen nachzudenken. Online-Videoanzeigenformate wie die TrueView-Anzeigenfamilie oder auch ein YouTube Masthead können ein effektiver Weg sein, viele Views zu erreichen.

Deutlich sein und sich kurz halten –
 Durch die Verwendung eines klaren und präzisen Titels, einer aussagekräftigen Beschreibung und guter Tags wird sichergestellt, dass Suchende das jeweilige Video auch tatsächlich finden.

Interaktiv sein – Einer der größten Vorteile des Internets ist, dass Nutzer sich Inhalte meist nicht nur passiv anschauen, sondern sich in irgendeiner Form einbringen können. So trifft das Beste aus Technologie und Kreativität aufeinander.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Die beliebtesten YouTube-Werbespots 2011

  • unglaublich!
    wieso klickt man den Dicken aus Leverkusen 14.000 000 x ???
    Das will mir nicht in den Kopf!!

  • Lest mal den Top-Kommentar beim ersten Video — da sieht man wieso man zu solch‘ komischen Ergebnissen gekommen ist…

    • Um zwei Uhr vier kann man eigentlich erwarten, dass der eine oder andere versehentliche Klick ignoriert wird…

  • Lest mal den Top-Kommentar beim ersten Video — da sieht man wieso man zu solch‘ komischen Ergebnissen gekommen ist…

  • Ich finde es unpassend, wenn hier von den „beliebtesten“ Werbespots gesprochen wird. Vielmehr müsste es heißen „die am häufigsten gesehenen/angeklickten“. Immerhin haben den vermeintlich beliebtesten Werbespot auf Youtube 78% negativ bewertet. Das spricht also eher gegen Beliebtheit. Wenn ich zynisch wäre, würde ich sogar noch weiter gehen und den Titel umbenennen in „Die am geschicktesten verbreiteten YouTube-Werbespots 2011“ 🙂

  • Lest mal den Top-Kommentar beim ersten Video — da sieht man wieso man zu solch’ komischen Ergebnissen gekommen ist…

    [url=“http://www.video2mp3.at“]Video2MP3[/url]

Kommentare sind geschlossen.