Entdeckung: Google Translation Center

Translation Center

Google arbeitet an einem neuen Dienst. Dieser dient voraussichtlich als Verbesserung für Google Translate und heißt Google Translation Center.

Diese Entdeckung machte mal wieder der Engländer Tony Ruscoe, Co Editor von Blogoscoped.
Vor einigen Tagen wurde center in die robots.txt von Google geschrieben.
Die Loginseite und sowie das Learn more erklären den Dienst etwas. So wird das Translation Center sowohl professionelle, als auch freiwillige, also von Laien gemachte, Übersetzungen liefern. Philipp vermutet, dass die professionellen Übersetzungen bezahlt werden müssen.

Übersetzung des Textes auf der Loginseite:

Übersetzungen anfordern und Übersetzer finden
Laden Sie Ihr Dokument hoch und lassen Sie sich dieses in über 40 Sprachen übersetzen

Übersetzen von Dokumenten und Kontrolle der Übersetzung
Erstellen und kontrollieren Sie Text in Ihrere Sprache mit Googles kostenlosen, kinderleichtnutzbaren Online Übersetzungstool.

Der Inhalt der Learn more Seite ist überschaubar:
Übersetzung der Beschreibung
project-creation
Erhalten Sie Übersetzungen Ihrer Dokumente
Sie wollen Ihrer Dokumente in einer anderen Sprache veröffentlichen? Google Translation Center ist eine schneller und einfacher Weg um Übersetzungen Ihres Inhaltes zu bekommen. Einfach Ihr Dokument hochladen, die Sprache auswählen und festlegen wer übersetzen soll, ob professionelle oder freiwillige. Wenn eine Übersetzer sich Ihrem Dokument annimmt, bekommen Sie die Übersetzung so schnell es geht.

translator-inbox
Finden Sie Übersetzungsanfragen und Kontrollberichte
Können Sie leidenschaftlich Inhalten in Ihrer Sprache bringen? Surfen Sie durch das Google Translation Center um offene Übersetzungen in Ihre Sprache zu sehen. Nehmen Sie Übersetzuen an und nutzen Sie Googles Übersetzungstools um eine schnelle und hochwertige Übersetzung zu liefern
Accept translation requests and use Google translation tools to provide quick, high-quality translations.

translator-workbench
Übersetzen und kontrollieren Sie mit einfach nutzbaren und kostenlosen Tools
Freiwillige und Professionelle übersetzen schnell und gut durch mit Google Technologien – automatische (maschinelle) Übersetzung, Wörterbücher und andere Sprachtools. Und am besten, unser Übersetzungssuchfeature durchsucht die aktuelle und Ihrere älteren Übersetzungen nach Übereinstimmungen, so dass Sie nicht immer wieder das gleiche übersetzen müssen.

Das Interface erinnert an Google Docs

In den Richtlinien steht, dass Google keinen Einfluss auf die Höhe der Bezahlung hat.
Möglicherweise speichert Google die Übersetzungen um sie im normalen Translate zu nutzen.

Laut FAQ können derzeit nur Googler sowie die „Trusted Tester“ diesen Dienst nutzen.

PS: Wenn dieser Service live ist, werden sich bestimmt Lehrer bei Google beschweren, da der schlaue Schüler nun das Google Translation Center für Übersetzungen nutzen wird.

» Blogoscoped

[thx to: Tino]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Entdeckung: Google Translation Center

  • Praktisch wir die Übersetzung für Programme auf Launchpad, man läd einen Text oder Ausdruck hoch, und jeder der will, kann hier frei übersetzen. Der Unterschied liegt hier auf jeden Fall im Bezahlsystem; meine Frage lautet deshalb jetzt:

    Wird es auch dort wieder ein Profil geben, mit dem man Bewertungen für seine freien, kostenlosen Übersetzungen sammelt wie die Sterne bei ebay, um dann, wenn man genug Punkte hat, für Geld übersetzen darf, also praktisch ein inoffizieller Googler wird, oder wird man wirklich nur Übersetzer durch ein Bewerbungsgespräch bei Google selbst? Die erste Möglichkeit würde mir auf jeden Fall besser gefallen, denn hier entstehen frei verfügbare Arbeitsplätze, auch für Übersetzungsbüros ist hier eine Chance das Geschäft auf 100% auszulasten.

  • Meine Meinung: Google wird die Informationen/Übersetzungen dazu nutzen die eigenen Dienste und besonders Google Translate weiter zu verbessern. Die Übersetzer werden sich also dazu „benutzt“ gute/qualifizierte Daten für Umgangssprache, wissenschaftliche Texte, etc. zu bekommen. Hat jemand mal die Nutzungsbedingungen darauf hin überprüft?
    Google braucht mit diesem Dienst also auch keinen Gewinn machen – der kommt über die Nutzung der anderen Dienste wieder rein.

  • Coole Idee. Bin mal gespannt, wie viele da mitziehen werden. Hier und da mal einen Text übersetzen, und das von mehreren 1000 Nutzern.

    Ich kann mir vorstellen, dass in einigen Jahren Videos, verbalen Inhalts, analysiert und durch die vorrangetriebene Technologie übersetzt und als Subtitle eingeblendet wird. Aufwändige, manuelle Übersetzungen würden dann wegfallen.

    Und dann nochmal ein paar Jahre später werden Telefonate (Google Phone) gespeichert, analyisiert, die Sätze in einzelne Wörter zerschnippelt, kategorisiert abgespeichert und irgendwann benötigt man keinen Dolmatcher mehr, sondern ein hi-tec-Gerät, bei dem man einfach nur redet und redet und in windeseile der Fremdsprachige gegnüber alles übersetzt bekommt.

    Das wäre zwar wieder ein schrecklicher Eingriff in die Privatsphäre, bei dem ich auch nicht mitziehen würde, aber ein 1a-Sahne-Dienst!

  • Die Screens machen einen Googly-typisch aufgeräumten Eindruck, sieht schon einmal gut aus.

    Bedarf für so einen Dienst sehe ich auf jeden Fall. Und da Google die Reichweite hat, um die kritische Masse an Nutzern zu erreichen, wird das schon was werden.

    @stadtjunge: Untertitel für fremdsprachige Videos wären nett, aber das dürfte nicht so interessant sein.

    Telefonieren in der eigenen Sprache mit Menschen, die eine andere Sprache sprechen, wäre sehr spannend – aber ich würde das nicht speziell auf das Telefonieren hin sehen, sondern allgemein auf Echtzeitunterhaltungen.

    Bis das funktioniert, dürfte es aber wirklich noch eine Weile dauern.

Kommentare sind geschlossen.