neven vision
Nach der gestrigen Übernahme von neven vision kamen jetzt erste Einzelheiten über die genauen Techniken dieser Firma ans Licht. Die von neven vision angebotene Software iScount kann neben Gesichtern auch Produkte und Objekte erkennen. Wenn das Produkt in der Datenbank registriert ist reicht es aus es einfach zu fotografieren um so weitere Infos darüber zu erhalten.Objekt-Erkennung Das Objekt soll dann auch gleich wiedererkannt werden und die Software andere Bilder zeigen auf denen es ebenfalls zu sehen ist. Möglich wäre es so mit einem Fotohandy etwas zu fotografieren, das Foto an die Server zu senden und so in sekundenschnelle Informationen und weitere Fotos zu erhalten. Das ganze funktioniert dann natürlich auch mit Sehenswürdigkeiten im Urlaub, eine ganz neue Möglichkeit eine Stadt kennenzulernen.Gesichts-Erkennung Die Gesichtserkennung ist bekanntlich viel schwerer als das einfache erkennen eines Gesichts. Aber die Software von neven vision soll das problemlos schaffen und das Gesicht sogar noch erkennen wenn es verzogen oder der Kopf zur Seite geneigt ist. Mit Hilfe dieser Daten wird dann eine 1 KB große Maske erstellt die in der Lage ist Fotos von ähnlich aussehenden Personen zu finden.-- Das klingt ja alles richtig interessant. Ich hoffe mal das neven vision mit seiner Software schon soweit vorangeschritten ist das sie jetzt nur noch ein paar Wochen lang "googlisiert" werden muss und dann veröffentlicht werden kann. Das ganze dann noch in die Bildersuche zu integrieren wäre ein großer Meilenstein den die Konkurrenz erstmal versuchen soll nachzumachen.» Artikel bei golem » Artikel bei heise
Picasa
+neven Vision
Google hat anscheinend eine gute Alternative zu riya gefunden und diese gleich gekauft. Diese Alternative Firma nennt sich neven vision und hat sich auf die bessere Durchsuchbarkeit, Organisation und Erkennung von Bildern spezialisiert. Na das ist doch genau das was Google gesucht hat ;-)Das Team von neven vision, über das es mittlerweile keinerlei Informationen mehr gibt, arbeitet ab sofort an Picasa. Scheinbar hat dieses Team eine so tolle Technologie hervorgebracht dass Google sie gleich in seine eigene Software aufnehmen möchte und die Firma einfach komplett gekauft hat.Worum es sich bei dieser Technologie genau handelt ist leider nicht bekannt und wird von Google noch geheim halten. Ich denke aber dass es sich um etwas ähnliches wie riya handelt, nämlich die inhaltliche Erkennung eines Fotos. Das heißt wenn man der Software ein paar Fotos einer Person zeigt dann wird diese wiedererkannt und die Fotos könnten automatisch sortiert werden.Auch bekannten Umgebungen könnte die Software erkennen und so gleich noch den passenden Urlaubsort zu den Fotos angeben. Aber dafür muss die Software schon mit sehr vielen Daten gefüttert werden. Und wir wären einen Schritt weiter bei Google Vision.Naja, Spekulationen. Worum es sich genau handelt erfahren wir aber sicherlich in einigen Wochen, und zwar in einer neuen Picasa-Version. Aber: Nichts genaues weiß man nicht. (sic!)» neven vision » Ankündigung im Google-BlogNachtrag: » Details zur Technik von neven vison
GWB-Dossier Übernahmen & Beteiligungen