Google Chrome: Mehr Sicherheit beim Surfen – so könnt ihr HTTPS First schon jetzt dauerhaft aktivieren

chrome 

Das Team von Google Chrome will die Sicherheit im Browser weiter erhöhen und hat vor wenigen Tagen eine Reihe von Maßnahmen und geplanten Schritten angekündigt, um die seit vielen Jahren forcierten verschlüsselten Verbindungen zu verbreiten. Jetzt gibt man allen sicherheitsbewussten Nutzern die Möglichkeit, den HTTPS First-Modus schon jetzt zu aktivieren sowie die Download-Warnungen hochzuschrauben.


Google Chrome Logo AI

Laut Angaben des Chrome-Teams erfolgen noch immer 5 bis 10 Prozent aller Aufrufe im Web über eine unverschlüsselte HTTP-Verbindung. Das ist nicht viel, aber auch nicht wenig und man verfolgt das ehrgeizige Ziel, diese auf rechnerische null Prozent zu drücken. Vor wenigen Tagen hatte man dafür neue HTTPS First-Maßnahmen angekündigt, aber gleichzeitig eingestehen müssen, dass das Web noch nicht vollständig dafür bereit ist.

Aus diesem Grund wird man das Ganze zunächst für wenige Nutzergruppen ausrollen und im Laufe der Zeit (wohl Jahre) weiter verbreiten. Alle Details dazu findet ihr in diesem Artikel. Aber ihr müsst nicht warten, bis das Web bereit ist, sondern könnt euren Chrome-Browser schon jetzt auf das Maximum stellen. Dafür benötigt es nur wenige Schritte, um das Browsen stets auf HTTPS umzustellen sowie zwei Flags, um vor unsicheren Downloads über unverschlüsselte Verbindungen zu warnen.

Warnung vor unsicheren Downloads

  1. Öffnet die interne Seite chrome://flags
  2. Sucht den Eintrag #https-upgrades und aktiviert diesen
  3. Sucht den Eintrag #insecure-download-warnings und aktiviert auch diesen
  4. Jetzt den Browser neu starten, fertig
  5. Ihr werdet nun vor unsicheren Downloads gewarnt, könnt diese aber weiterhin auf Knopfdruck durchführen




google chrome https first

HTTPS First-Modus aktivieren

  1. Öffnet die Chrome-Einstellungen über chrome://settings
  2. Wechselt in den Bereich „Datenschutz und Sicherheit“
  3. Sucht dort den Eintrag „Immer sichere Verbindung verwenden“ und aktiviert diesen
  4. Das war schon alles

Ich denke, es kann sich für alle Nutzer lohnen, diese zusätzliche Sicherheit schon jetzt zu aktivieren. Solltet ihr Probleme mit einigen Web-Apps bekommen, könnt ihr es jederzeit wieder deaktivieren. Glücklicherweise hat das Chrome-Team das Ganze sehr einfach umgesetzt, sodass ein Ausprobieren möglich ist. Bleibt abzuwarten, wann das Web aus Googles Sicht für eine vollständige Umstellung bereit ist. Man begründet es mit „Wir wissen, dass Unternehmen und Bildungsnetzwerke einzigartige Bedürfnisse haben“. Aber auch diese sollten irgendwann die Möglichkeiten zur erhöhten Sicherheit nutzen…

» Google Chrome: Adressleiste optional am unteren Rand – neues Feature für iOS-Nutzer ist da (Screenshots)

» Google ChromeOS: Neue Synchronisierung wird getestet – Floating Workspace sichert Desktop in der Cloud

Letzte Aktualisierung am 5.07.2024 / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Affiliate Links, vielen Dank für eure Unterstützung!

[Chromium Blog]




Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket