Google Maps Streetview: So lassen sich alte Aufnahmen sichtbar machen – Zeitreise mit Android & Desktop

maps 

Das Team von Google Maps Streetview ist seit mittlerweile 15 Jahren rund um die Welt unterwegs, um neue Aufnahmen für die Kartenplattform anzufertigen, die die Welt ein Stückchen kleiner machen. Man bereist aber nicht nur neue Gebiete, sondern kehrt auch immer wieder an bereits digitalisierte Standorte zurück und aktualisiert die Aufnahmen. Wir zeigen euch, wie ihr mit der Zeitreise-Funktion ältere Aufnahmen wieder sichtbar machen könnt.


google maps streetview logo

In diesem Jahr hat Google Maps Streetview den 15. Geburtstag gefeiert und anlässlich dessen gerade erst die 14 verwendeten Fahrzeuge gezeigt, aber man hat auch funktionell nachgelegt – nämlich mit der Zeitreise-Funktion am Smartphone. Denn das Team bereist längst nicht mehr nur neue Regionen, sondern kehrt auch in regelmäßigen Abständen von 2 bis 3 Jahren an bereits digitalisierte Straßen und Orte zurück, um die Daten zu aktualisieren. Dadurch erhält man ein vergleichsweise aktuelles Bild der gewünschten Umgebung. Doch die alten Aufnahmen sind nicht verschwunden, sondern nur gut versteckt.

Mit der seit vielen Jahren im Browser und erst seit wenigen Monaten unter Android verfügbaren „Back in Time“-Funktion könnt ihr beliebige ältere Aufnahmen wieder aufrufen, sofern diese einmal zur Verfügung standen und nicht von Google aus diversen Gründen gelöscht werden mussten. Das dürfte nur den wenigsten Streetview-Nutzern bekannt sein – obwohl es gerade zu Recherchezwecken oder der Urlaubsplanung sehr interessant sein kann: Wie hat sich die Gegend verändert? Ist es eine aufblühende oder aussterbende Region? Das lässt sich durch das immerhin nun schon 15 Jahre große Zeitfenster von Google Maps Streetview zum Teil schon erahnen.

Es ist wirklich Schade, dass Google diese Funktion nicht stärker herausstellt und die Nutzer darüber informiert, wie viele „historische“ Bilder schon heute darauf warten, entdeckt zu werden. In Deutschland haben wir davon leider nicht viel, denn hier befinden wir uns auf der Skala ganz am Anfang und es gibt nach wie vor keine neuen Aufnahmen.




In obigem Video seht ihr, wie ihr die alten Aufnahmen aufrufen könnt. Hier noch einmal die Schritt-für-Schritt Anleitung:

So lassen sich alte Streetview-Aufnahmen wieder aufrufen (Desktop)

  1. Öffnet Google Maps im Desktop-Browser und öffnet die gewünschte Streetview-Ansicht
  2. In der Vollbildansicht gibt es links oben die Information über das Datum der Aufnahme
  3. Wenn es dort einen Uhr-Button gibt, klickt einmal darauf (wenn nicht, öffnet eine andere Aufnahme)
  4. Im neuen Overlay lassen sich nun alle Aufnahmedaten inklusive Vorschaubild auswählen

Wenn das Datum gewechselt und das Menü geschlossen wird, werden auch alle folgenden Aufnahmen bei der Navigation (wenn verfügbar) in der älteren Version angezeigt. Stehen keine weiteren Aufnahmen zur Verfügung, wird automatisch auf die jeweils folgende Zeitstufe gewechselt. Es kann also passieren, dass ihr immer wieder Zeitsprünge macht – achtet einfach auf die Datumsangabe.

So lassen sich alte Streetview-Aufnahmen wieder aufrufen (Android)

  1. Startet Google Maps auf dem Android-Smartphone und öffnet die gewünschte Streetview-Ansicht
  2. Tippt einmal auf das Bild, wischt das Overlay nach oben und wählt dort das gewünschte Datum aus

Leider lässt sich nur ein Bild abrufen, aber nicht die gesamte digitale Reise im ausgewählten Zeitraum nutzen. Das ist schade, könnte aber noch umgesetzt werden.


Keine Google-News mehr verpassen:
GoogleWatchBlog bei Google News abonnieren | GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket