Google Maps Streetview: Orientierung und Panoramen – so lässt sich die Splitscreen-Ansicht im Browser nutzen

streetview 

Mit Google Maps Streetview ist die Welt ein ganzes Stückchen kleiner geworden, denn jeder Nutzer kann per Mausklick virtuell an zahlreiche Orte reisen und die Gegebenheiten erkunden. Das ist sehr praktisch, kann aber auch in langen virtuellen Wanderungen enden. Heute zeigen wir euch, wie ihr sowohl im Browser als auch auf dem Smartphone den neuen Splitscreen nutzen und die Erkundung optimieren könnt.


google maps streetview logo

Google Maps bietet viele Möglichkeiten, um fremde Orte kennenzulernen – sofern genügend Datenmaterial zur Verfügung steht. Da wäre die normale Kartenansicht, gefolgt von den Satellitenaufnahmen und möglichen 3D-Perspektiven, die hochgeladenen Fotos und Videos der Nutzer und natürlich auch Streetview. Alle Modi haben ihren Reiz und stellen die Welt aus ganz unterschiedlichen Perspektiven dar, die man gerade bei einem völlig unbekannten Ort sehr gut brauchen kann, um sich zu orientieren.

Google Maps Streetview Splitscreen

Bisher musste man sich häufig entscheiden, ob die Karte/Satellit oder Streetview im Vollbild verwendet werden soll und dies dann im Hinterkopf selbst zu einer Szenerie zusammenfassen – aber das muss gar nicht sein. Für alle Nutzer von Android-Smartphones wird in diesen Tagen der neue Splitscreen ausgerollt, den ihr auf dem obigen Screenshot sehen könnt. Sucht dafür einfach mit Google Maps nach einem Ort und öffnet aus der Pin-Ansicht heraus Streetview – schon seht ihr den geteilten Bildschirm.

Das funktioniert aber nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch im Webbrowser – was vielen Nutzern sicherlich nicht bekannt ist.




google maps streetview splitscreen

Wird Streetview im Browser aufgerufen, gibt es die bekannte Standard-Ansicht: Das Straßen-Panorama im Vollbild und eine kleine Box mit Straßenkarte oder der Satellitenansicht. Das ist eine Orientierungshilfe und bietet auch die Möglichkeit, das Streetview-Icon zu verschieben, aber wirklich komfortabel ist das nicht. Auf der kleinen Karte gibt es aber auch noch einen leicht zu übersehenden “Maximieren”-Button, der im unteren linken Bereich eingeblendet. Klickt einmal darauf und schon öffnet sich die obige Splitscreen-Darstellung.

Diese Darstellung ist wirklich sehr komfortabel, nutzt die Größe des Browserfensters voll aus und zeigt zusätzlich auf den ersten Blick an, wo Streetview-Aufnahmen zur Verfügung stehen und wo nicht. Praktischerweise lässt sich die Größe der beiden Reihen frei anpassen. Außerdem könnt ihr in dieser großen Ansicht sehr leicht das Streetview-Männchen verschieben und entsprechend andere Orte zur Ansicht wählen. Ganz nebenbei ist dann auch noch die aktuelle Blickrichtung besser zu erkennen und man hat insgesamt eine deutlich bessere Orientierung.

Das ist bei weitem nicht neu, aber vielen Nutzern sicherlich nicht bekannt.

» Google Maps: Neue Streetview-Darstellung wird für alle Android-Nutzer ausgerollt – Splitscreen statt Vollbild


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket