Google Maps Alternativen? Mehr als ein Dutzend Fake-Apps im Play Store führen die Nutzer in die Irre

maps 

Google Maps ist auf jedem offiziell lizenzierten Android-Smartphone vorinstalliert und bietet dem durchschnittlichen alle Funktionen, die von einer guten Mapping- oder Navi-App gestellt werden. Dennoch sind offenbar viele Nutzer auf der Suche nach Alternativen, denn im Play Store wimmelt es nur so von ähnlichen Apps. Dabei handelt es sich aber FAST ausnahmslos um Fake-Apps, die ihre versprochenen Mehrwerte nicht liefern und nur sehr eindeutige Ziele haben: Den Nutzer abzuzocken.


Google Maps hat einige Konkurrenten mit Spezialgebieten, die nicht nur ernst zu nehmen, sondern vor allem auch seriös sind. Die wichtigsten Google Maps Konkurrenten haben wir euch kürzlich erst vorgestellt. Dann gibt es aber auch noch die Alternativen, die eigentlich gar keine sind und den Nutzer hinters Licht führen. Einige davon sind besonders dreist, erfreuen sich aber dennoch großer Beliebtheit.

google-maps-logo

Ein Malware-Forscher hat sich nun einmal 15 Apps im Play Store angesehen, die dem Nutzer mit Schlagworten wie GPS, Navigation, Live Navi und anderen allgemeinen Begriffen von sich überzeugen wollen. Sie sind allesamt kostenpflichtig, sodass der Nutzer direkt vor dem Download zur Kasse gebeten wird. Wird die App dann gestartet, ist die Enttäuschung groß: Es handelt sich dabei um Apps, die auf Google Maps als Karte setzen und nur leicht andere Oberflächen bieten.

In dem Test stellte sich heraus, dass die Apps die Mehrwerte wie etwa einen Kompass oder gar einen Tachometer (Hallo Google Maps) entweder gar nicht anbieten oder es nicht ausreichend und zuverlässig umgesetzt ist. In jedem Fall kann man also von Fake-Apps sprechen. Eine App war gar so dreist, dass sie den Nutzer vor dem Download zur Kasse bittet, aber dennoch Werbung enthält. Diese kann mit einem weiteren In-App-Kauf entfernt werden.

Das Geschäftsmodell scheint offenbar aufzugehen, denn allein die 15 getesteten Apps wurden mehr als 50 Millionen mal heruntergeladen und haben damit nicht nur eine relativ große Verbreitung, sondern die Entwickler haben sich ohne großen Aufwand eine goldene Nase verdient.



Google Maps Fakes

Dass die Apps hohe Downloadzahlen aufweisen, ist angesichts eines Kriteriums aber gar nicht so verwunderlich: Viele Apps haben sehr gute Bewertungen mit über 4 Sternen – die dann natürlich für sich sprechen. Ein genauerer Blick zeigt aber, dass diese Bewertungen aus massenhaft 5 Sterne-Bewertungen ohne jeden Kommentar bestehen oder dass diese in sehr schlechtem Deutsch verfasst sind. Ein Teil des Geldes ist also eindeutig in gekaufte Bewertungen geflossen.

Immerhin muss man sagen, dass der Nutzer „nur“ zur Kasse gebeten wird und die Apps ansonsten kein Sicherheitsrisiko darstellen oder Malware und andere Dinge auf das Smartphone bringen. Dass es keine guten Google Maps-Alternativen von kleinen Entwicklern geben kann, sollte jedem klar sein, denn das Kartenmaterial stammt stets von den Großen Anbietern – die natürlich eigene Apps im Angebot haben. Ein kleiner Entwickler könnte ein solches Datenmaterial niemals selbst aufbauen.

Siehe auch
» Google Maps: Abfahrts- und Ankunftszeit lässt sich jetzt auch in der mobilen Navigation festlegen

» Google Maps: Die größten Konkurrenten von Apple bis here rüsten auf – wer hat die besten Chancen?

[Spiegel Online]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.