Google Maps: Neuer Messenger ermöglicht direkte Kontaktaufnahme mit Unternehmen per Chat

maps 

Sehr viele Unternehmen sind nicht nur passiv, sondern auch aktiv auf Google Maps vertreten und beantworten Rezensionen, laden Fotos hoch, erstellen Events oder andere Dinge. Doch trotz aller Interaktionsmöglichkeiten gab es bisher für den Kunden keine Möglichkeit, direkt mit dem Unternehmen in Kontakt zu treten – doch das ändert sich jetzt. Ab sofort wird ein neuer Nachrichten-Button ausgerollt, mit dem sich ein einfacher Chat starten lässt.


Viele lokale Unternehmen werden heute über die Websuche oder Google Maps gefunden und sind somit häufig die erste Anlaufstelle, die der Nutzer zu sehen bekommen – noch vor der Homepage. Dementsprechend sollten diese Einträge dort sehr gut gepflegt werden, wofür gerade erst die My Business-App ein großes Update bekommen hat. Eines dieser Updates hat eine neue Messenger-Funktion in die Plattform gebracht, dessen Gegenstück natürlich auch in Google Maps zu finden ist.

google maps logo

Hat man ein interessantes Unternehmen in Google Maps gefunden, gibt es häufig mehrere Wege zur Kontaktaufnahme. Der einfachste ist direkt über das Telefon, denn der „Anrufen“-Button ist für sehr viele Einträge vorhanden. Der nächste Weg ist der Besuch der Homepage mit der Hoffnung auf ein Kontaktformular oder der direkte Besuch bei der angegebenen Adresse. Jetzt bringt Google Maps eine neue Variante ins Spiel und integriert einen simplen Messenger in die App.

Auf vielen Detailseiten von Google Maps wird in der nächsten Zeit der MESSAGE-Button auftauchen, mit dem das Unternehmen direkt kontaktiert werden kann. Es öffnet sich ein Chatfenster, in dem die Anfrage eingegeben und dann auf Antwort gewartet werden kann. Diese Nachricht erscheint bei dem Unternehmen in der My Business-App und kann von dort beantwortet werden. Die Antwort erscheint dann wiederum beim Kunden im Chat. Das klassische Messenger-Prinzip, nur eben verteilt auf zwei verschiedene, aber miteinander verknüpfte, Plattformen.

Alle bereits geführten Konversationen sind im neuen Bereich „Messages“ abrufbar, der sich im Hamburger-Menü befindet, sobald die Funktion einmalig genutzt worden ist. Das direkte Starten einer neuen Konversation ist von dieser Stelle aus nicht möglich, der erneute Kontakt hingegen schon.



google maps messages

Diese neue Art der Kommunikation zwischen Business und Kunde ist recht sinnvoll, da der Nutzer doch einigermaßen anonym bleibt und weder E-Mail-Adresse noch Telefonnummer angeben muss. Das Prinzip ist längst von Facebook bekannt, denn dort ist die direkte Kommunikation mit Unternehmen im Chat-Stil seit Jahren etabliert – und genau auf dieses System dürfte Google Maps wohl auch abzielen und dieses kopieren. Trotz öffentlichem Profil ist man bei Maps noch immer etwas anonymer als bei Facebook.

Erst vor wenigen Tagen wurde der neue Folgen-Button bei Google Maps eingeführt, mit dem die Nutzer „Fans“ von Unternehmen werden und diesen folgen können. Somit werden sie stets über Neuigkeiten von diesen Unternehmen informiert, was sich mit dem persönlichen Kontakt über den neuen Messenger recht gut kombinieren lässt. Und damit wird deutlich, dass Google tatsächlich Maps zu einem Social Network ausbauen wird – nur eben zwischen Kunde und Unternehmen.

Leider geht aus der Ankündigung nicht hervor, in welchen Ländern der Nachrichten-Button zu finden sein wird, es ist lediglich die Rede von „Google users in additional countries worldwide“ die Rede.

» Ankündigung im Google-Blog

Siehe auch
» My Business: Großes Update für die App zur Verwaltung der Unternehmenspräsenz auf den Google-Plattformen
» Google Maps: Neue Folgen-Funktion wird für viele Nutzer ausgerollt – macht Maps zum Social Network


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.