Google-Doodle: Weiberfastnacht 2017 Alaaf und Helau!

google 

Anlässlich des heutigen offiziellen Faschingsbeginns und damit dem Start in die exklusive deutsche fünfte Jahreszeit haben Googles Designer natürlich wieder ein Doodle geschaltet und zeigen dieses heute auf der Startseite in Deutschland an.


google doodle weiberfastnacht 2017

Das Doodle zeigt die 6 Buchstaben des Google-Logos in verkleideter Form und ausgelassener Party-Stimmung, so wie man sich einen echten Faschingsbeginn vorstellt: Das große blaue G hat sich eine rote Perrücke aufgesetzt und scheint mit seinen Armen den berühmten Ententanz aufzuführen, die beiden kleinen o’s springen abwechselnd in die Luft bzw. machen lange Beine und tanzen mit ihren gegensätzlichen Verkleidungen und Kopfbedeckungen ebenfalls im Takt zur (nicht hörbaren) Musik.

Das kleine g hat sich eine Kopfbedeckung in Form eines Hühnerkopfes aufgesetzt und klatscht fleißig während sich das kleine l einfach nur vollfuttert und nicht mehr wirklich an der Party interessiert zu sein scheint – die rote Perrücke hat es aber dennoch noch aufbehalten. Den Abschluss bildet das kleine e am Ende das sich eine Käsemütze auf den Kopf gesetzt hat und auf einem Stuhl stehend Konfetti verteilt, dass es aber nur bis zur Hälfte der Partygäste schafft.



Die Weiberfastnacht markiert traditionell am Donnerstag vor Aschermittwoch den Übergang auf den Straßenkarneval und hat in vielen Regionen einen andere Bezeichnung. Gefeiert wird der Fasching in der Form nur in Deutschland und in ganz legendärer Form vor allem nur rund um den Rhein – dennoch feiert mittlerweile ganze Deutschland mit und jedes Bundesland hat seine eigene Form des Karnevals geschaffen.

Weiberfastnacht – auch Weiberfasching, Wieverfastelovend (Kölsch), Fettdonnerstag (Aachener Raum), Schwerdonnerstag (Koblenz) oder Weiberfasnet (Schwäbisch) genannt – markiert den Übergang vom Sitzungs- zum Straßenkarneval am Donnerstag vor Aschermittwoch. Er wird auch als Altweiberfasching, Altweiberfastnacht oder einfach Altweiber (Krieewelsch: Aalwiewer) sowie in der alemannischen Fastnacht als Schmutziger Dunschtig bezeichnet.

Im Bonner Stadtteil Beuel feiern traditionell die Frauen die Beueler Weiberfastnacht. Einen Tag im Jahr ruhte die Arbeit in den Beueler Wäschereien, und zwar am Donnerstag vor Karneval. 1824 schlossen sich die Beueler Wäscherinnen zum Alten Damenkomitee von 1824 e. V. zusammen, um eine Teilnahme am bislang rein männlichen Karneval zu erfechten. Während anderswo die Weiberfastnacht nur eine Vorfeier ist, wurde und blieb sie in Beuel die Hauptsache. Auch heute noch stürmt nach einem großen Weiberfastnachtsumzug die Beueler Wäscheprinzessin mit ihrem Damenkomitee das Beueler Rathaus und übernimmt symbolisch die Macht. Der Sturm auf das Rathaus wird vom WDR-Fernsehen live übertragen. Die Erstürmung der Rathäuser durch die Frauen ist in vielen Städten und Gemeinden im Rheinland und in Westfalen Tradition geworden.

[Wikipedia]

Cyber Monday Woche: Amazon-Hardware stark reduziert - so kommen die Google-Apps auf Echo & Fire


Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Google-Doodle: Weiberfastnacht 2017 Alaaf und Helau!

  • Hallo,

    Tolles Doodle, darf ich an dieser Stelle viele herzliche
    Grüße nach Ratingen senden, hab mich ein bisschen
    in die Stadt verliebt.

    Schöne Weiberfastnacht 2017 nach Ratingen, mit einem Kuss. Bist ein ganz Netter:-) 🙂 🙂

Kommentare sind geschlossen.