Google Photos App-Update: Aufgeräumtes Seitenmenü & neues Easteregg „I love Google Photos“

photos 

Seit gestern wird wieder ein Update für die Google Photos-App ausgerollt, das auf den ersten Blick keine großen Änderungen mit sich bringt. Tatsächlich gibt es aber zwei kleine Verbesserungen in der App, die aus einem aufgeräumteren Menü und einem neuen Easteregg bestehen. Außerdem hat AndroidPolice in einem Teardown eine Funktion entdeckt, die es schon bald erlauben wird, den Zeitstempel eines Fotos zu bearbeiten.


Das Update auf die Version 2.7 verfügt über keinen offiziellen Changelog, oder zumindest haben es die Googler nicht für nötig befunden, einen zu veröffentlichen. Möglicherweise gibt es also noch weitere Änderungen, die bisher noch nicht aufgefallen sind.

Aufgeräumte Seitenleiste

Photos App Drawer

Im Zuge des Updates verfügt Photos nun über ein aufgeräumteres Menü und hat gleich drei Einträge aus diesem entfernt. Da die Navigation schon vor fast einem Jahr in die Bottom Bar gewandert ist, kann man davon ausgehen dass alle Nutzer diese mittlerweile benutzen. Also wurden die Einträge für den Assistenten, die Auflistung aller Fotos und der Alben aus dem Menü entfernt.

Außerdem wurde auch die Suchfunktion aus der Seitenleiste entfernt, die ebenfalls schon seit längerer Zeit an einer anderen Stelle platziert ist. Alle anderen Einträge wandern nach oben, und die Liste muss nun auf einem normal großen Display nicht mehr gescrollt werden. Durch die Aufräumaktion wandern auch Funktionen wie das Löschen von bereits in der Cloud gespeicherten Fotos vom Smartphone mehr in den Fokus – was wohl auch der Sinn der ganzen Aktion gewesen sein dürfte.



Easteregg

Mit dieser neuen Version haben die Entwickler auch einen neuen Easteregg in die App eingebaut, der aber nur mit ein bißchen Liebe für das Produkt aktiviert werden kann 😉 Gebt dazu einfach den Text „I love Google Photos“ in das Suchfeld ein, und schon fliegt ein kleiner Androide mit Photos-Logo auf dem Rücken durch das Bild. Dieser dreht für einige Sekunden seine Runden und verschwindet anschließend wieder. Das ganze funktioniert allerdings nur dann, wenn der Text genau in der Form mit der korrekten Groß- und Kleinschreibung eingegeben wird.



Teardown: Zeitstempel bearbeiten

Photos Timestamp

AndroidPolice hat die App etwas genauer unter die Lupe genommen, und hat entdeckt dass es schon bald eine Funktion zum Bearbeiten des Zeitstempels eines Fotos geben wird. Im Quellcode der App befinden sich bereits die entsprechenden Einträge, die nur noch darauf warten (wahrscheinlich) serverseitig aktiviert zu werden. Bearbeitet wird offenbar nicht nur der Datenbank-Eintrag von Photos, sondern auch der EXIF-Eintrag des Fotos, der dann auch beim erneuten Download bestehen bleibt.


Das Update wird seit wenigen Tagen ausgerollt und sollte schon bald bei allen Nutzern angekommen sein. Wer es nicht abwarten kann, kann sich die App natürlich auch wieder direkt bei APK Mirror herunterladen und über die bestehende App drüber installieren.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google Photos App-Update: Aufgeräumtes Seitenmenü & neues Easteregg „I love Google Photos“

  • Solang Photos keine „Alben in Alben“ beherrscht, ist diese App für mich unbenutzbar – ich brauche eine tiefere Struktur für meine fast 40k Photos die am Drive rumgammeln und mir Platz wegfressen. Aber ich lege keine 850 Alben ins „Root“-Verzeichnis.
    Mir ist unbegreiflich, warum eine so einfache, seit Jahrzehnten etablierte Struktur (Verzeichnisbäume) es nicht in diese App schafft…

    • Da würde ich nir nicht so viele Hoffnung machen. Google Photos tritt ja mit dem Anspruch an, dass es die Fotos erkennt und automatisch verschlagwortet. Dan soll man sie per Suche finden können. Alben oder gar „Baumstruktur“ würden ja da nur stören… Die Alben sind m.E. sowieso nur da, um anderen Leuten nur gewisse Fotos zu zeigen, bzw. mit anderen gemeinsam welche zu sammeln.

Kommentare sind geschlossen.