Kleiner Sprung: YouTube-App testet neue Möglichkeit um 10 Sekunden nach vorn oder zurück zu springen

youtube 

Das Springen an eine bestimmte Stelle eines Videos wird standardmäßig auf allen Plattformen und in allen Playern durch die Fortschrittsleiste ermöglicht, die in den meisten Fällen am unteren Rand des Videos eingeblendet wird. Bei einem längeren Video kann dies aber sehr unpraktisch sein und erlaubt nur eine sehr ungenaue Auswahl einer bestimmten Stelle. Jetzt testet YouTube in der Android-App einen neuen Ansatz, um eine bestimmte Szene zu wiederholen.


Das Problem hatte wohl jeder einmal: Man möchte in einem Video oder Film einfach nur einige Sekunden zurück springen um die Szene noch einmal zu sehen, doch stattdessen wechselt man gleich um mehrere Minuten zurück, da die Fortschrittsleiste bei längeren Videos keine genaue Auswahl erlaubt. Einige Player lösen dies mit einem direkten Sprung zu einer genauen Zeitangabe oder einem 30-Sekunden-Sprung in beide Richtungen. YouTube setzt nun auf eine ähnliche Lösung.

YouTube 10 Seconds

In der Android-App der aktuellen YouTube-Version ist nun eine Funktion aufgetaucht, die einen Sprung um 10 Sekunden zurück oder um 10 Sekunden nach vorne ermöglicht: Dazu muss man lediglich doppelt auf die linke oder rechte Hälfte des Displays tippen, und nach einer kurzen Animation springt das Video an die gewünschte Stelle. Es sieht nicht so aus, als wenn man durch mehrere Doppeltipps schnell mehrmals wechseln könnte, denn die Animation benötigt doch einige Zeit.

Nur einige wenige Nutzer können diese Funktion in der aktuellen Version derzeit nutzen. Bei den meisten konnte diese aber aktiviert werden, in dem der komplette Cache der App über das Betriebssystem gelöscht wurde. Nach wenigen Minuten soll die Funktion aufgrund einer Hintergrund-Synchronisierung dann aber wieder verschwinden. Offensichtlich ist sie also noch nicht für die Öffentlichkeit gedacht und wird erst intern getestet. So ganz fertig wirkt das ganze aufgrund der eher lästigen als praktischen Animation auch noch nicht.



Durch den Doppel-Touch schaffen die Designer zwar das Kunststück eines unsichtbaren Buttons und müssen die Oberfläche nicht weiter mit Elementen vollstopfen, aber dafür werden wohl auch nur sehr wenige Nutzer diese Funktion jemals zu Gesicht bekommen geschweige denn nutzen. Vielleicht hätten es auch zwei kleine zusätzliche Buttons am Rand der Fortschrittsleiste getan, die dann ebenfalls einen Sprung nach vorne oder hinten ermöglichen.

Vor vielen Jahren hatte YouTube einmal eine Funktion mit einer zoombaren Fortschrittsleiste getestet. Bei einem längeren Video wurde über der Fortschrittsleiste noch ein weiterer Ausschnitt angezeigt, in dem dieser Bereich noch einmal genauer selektiert werden konnte. Das wäre gerade auf dem Touchscreen sehr praktisch und würde eine sehr genaue Auswahl erlauben. Vielleicht gräbt man auch diese Lösung noch einmal aus.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel: