Die besten Google-Apps für Android und iOS: Google bewirbt eigene Apps auf der Startseite

play 

Weihnachten ist vorbei, und viele Millionen Menschen dürften über die Feiertage wieder ein Smartphone oder Tablet geschenkt bekommen haben. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass es sich dabei um Geräte mit Android oder iOS-Betriebssystem handelt, die in diesen Tagen nun eingerichtet und angepasst werden. Genau diese Nutzer möchte Google nun erreichen und promotet weltweit auf den Startseite der Suchmaschine zur Zeit die eigenen Apps für diese beiden Plattformen. Dabei ist die Auswahl der Apps sehr interessant.


Obwohl Microsoft schon einige Achtungserfolge mit Windows Phone und den eigenen Surface-Tablets feiern konnte, ignoriert Google die Plattform aus Redmond weiterhin und bietet nur sehr wenige Apps für diese an. Für das Apple-Betriebssystem hingegen gibt es eine ganze Reihe von Apps, mit denen praktisch alle Angebote des Unternehmens abgedeckt werden. Auf den meisten Android-Smartphones hingegen sind ohnehin schon viele Apps des Unternehmens vorinstalliert, so dass die wichtigsten Angebote schon von Haus aus bereit stehen.

google startseite apps

Seit gestern schaltet Google weltweit auf allen Sprachversionen der eigenen Startseite eine Werbeanzeige, die durch ein schaukelndes Geschenk auf sich aufmerksam macht. Dazu heißt es, dass sich hinter den Links die besten Google-Apps für Android und iOS befinden. Verlinkt wird dann ein spezieller Bereich im Play Store und die Google-Kategorie innerhalb von Apples App Store. Während im App Store alle verfügbaren Apps des Unternehmens aufgelistet sind – ganze 50 Apps für das iPhone und 40 Apps für das iPad – sieht es im Play Store ganz anders aus. Dort sind nämlich nur eine handvoll Apps aufgelistet.

unwrap the best of google

Die Auflistung der Apps im Play Store besteht aus lediglich 10 Apps, die noch dazu zu großen Teilen ohnehin auf allen offiziell zertifizierten Android-Smartphones vorinstalliert sind. Offenbar möchte Google die Nutzer wohl einfach nur an die Existenz dieser Apps erinnern, doch das könnte man vielleicht auch mit einer speziellen Werbeseite tun, statt mit einer reinen (fast nutzlosen) Kategorie im Play Store. Auch ein Link zu den vielen weiteren verfügbaren Apps fehlt, so dass neue Nutzer den Eindruck gewinnen können, dass es gar nicht mehr Apps für die eigene Plattform gibt.



Mit dieser Werbekampagne dürfte Google sicherlich sehr viele Nutzer erreichen und gerade auf Apples Plattform sehr viele Installationen verzeichnen, aber mit der eigenen Plattform ist das ganze schon ziemlich blamabel. Da hat man nun alle Karten in der Hand, vom Betriebssystem über den Verbreitungskanal bis hin zu den Apps, und dann werden diese so lieblos und unvollständig präsentiert. Vielleicht wird man ja auch in einigen Tagen noch eine zweite Stufe zünden, was ich aber eher für unwahrscheinlich halte.

Interessant werden nun auch wieder die Statistiken zur Anzahl der Android-Aktivierungen sein, die Google oft nach Weihnachten veröffentlicht. Traditionell verliert Android allerdings über Weihnachten immer Marktanteile an iOS, die dann erst im 1. und 2. Quartal wieder aufgeholt werden.

» Die besten Google-Apps im Play Store
» Google Apps im App Store

[Re/Code]



Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Die besten Google-Apps für Android und iOS: Google bewirbt eigene Apps auf der Startseite

Kommentare sind geschlossen.