Platzsparend: Google patentiert Laptop-Tastatur ohne Leertaste

google 

Google ist unter anderem für zwei Dinge bekannt: Lösungen für Probleme zu suchen von denen die meisten nicht einmal wissen dass sie sie haben. Und für diese Lösungen manchmal auch sehr ungewöhnliche Wege zu gehen über die vorher jeder nur den Kopf geschüttelt hätte. Ein neues Patent zeigt nun wieder genau so einen Fall, mit dem Google den Bau von kleineren Laptops ermöglichen möchte: Um genügend Platz für das Trackpad zu haben, hat Google nun einfach die Leertaste entfernt.


Eine der am häufigsten genutzten Tasten, wenn nicht sogar die meist genutzte, auf jedem Keyboard dürfte die Leertaste sein. Sie ist auf jeder Tastatur Omnipräsent und nimmt mit Abstand den meisten Platz ein. Auf einem Laptop liegt sie genau über dem Trackpad und ist in vielen Fällen genau so breit wie dieses – und genau deswegen könnte diese nun bald weichen. Google hat nun ein neues Patent zugesprochen bekommen, dass genau dies beschreibt.

trackpad without spacebar

Die physikalische Größe eines Laptops wird durch zwei Faktoren bestimmt: Die Größe des Displays und die Größe der Tastatur und des Trackpads. Beide müssen gesamt den gleichen Platz einnehmen und stellen die Hardware-Designer vor allem bei kleineren Displays vor eine Herausforderung. Die Tasten müssen möglichst klein, möglichst nah zusammen und das Trackpad sehr klein designt werden um in die zur Verfügung stehende Grundfläche zu passen. Nun soll das Trackpad einfach weiter nach oben wandern und den von der Leertaste genutzten Platz mit einnehmen. Dadurch könnte einiges an Platz eingespart werden, ohne dass die Tasten zu nahe zusammen rücken müssten oder das Trackpad kleiner werden müsste.

Bewerkstelligt werden soll das ganze durch einen besonderen Bereich im oberen Teil des Trackpads. An der Stelle wo sich normalerweise die Leertaste befindet soll nun einfach die Leertasten-Funktion nachempfunden werden bzw. dieser Bereich genau so reagieren. Natürlich muss dazu auch ein einfaches physikalisches Feedback gegeben werden, da der Nutzer sonst große Probleme haben dürfte um im Schreibfluss zu bleiben – aber auf diese Anforderung geht das Patent leider nicht näher ein. Die Erkennung zwischen Leertaste und Mausklick dürfte hier die eigentliche Herausforderung sein.



Natürlich muss auch noch beachtet werden, dass die Leertaste im Zehnfinger-Systm mit dem Daumen bedient wird und dieser keinen großen Druck ausüben kann, wie es normalerweise bei einem Trackpad für einen Klick notwendig wäre. Die Idee ist natürlich genial, wenn auch sicher anfangs sehr gewöhnungsbedürftig. Wir dürfen gespannt sein ob dieses Patent tatsächlich zur Anwendung kommen wird, denkbar wäre es aber vor allem bei Hybriden zwischen Tablet und Laptop die einfach nur über eine kleine Tastatur verfügen können.

» Das Patent

[BusinessInsider]



Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Platzsparend: Google patentiert Laptop-Tastatur ohne Leertaste

  • Uuund das nächste Bullshit-Patent. Toll. (Die Idee ist okay, aber nicht patentwürdig.)

Kommentare sind geschlossen.