Bericht: Google arbeitet an Multi-Window-Funktion für Android

android 

Derzeit arbeitet Google an einer neuen Funktionalität für Android, die den Umgang mit dem Smartphone oder Tablet in einigen Bereichen grundlegend verändern könnte: Durch eine Multi-Window-Funktion sollen zwei Apps gleichzeitig ausgeführt und nebeneinander angezeigt werden. Das könnte dann nicht nur das lästige Umschalten zwischen Apps beenden, sondern auch den Austausch von Daten zwischen mehreren Anwendungen grundlegend ändern.


Auf dem Desktop-PC ist das Ausführung und Anzeigen von mehreren Apps gleichzeitig selbstverständlich, auf den mobilen Geräten wollte sich diese Funktion bisher aber nicht durchsetzen. Samsung bietet diese Funktion „Multi Window“ zwar schon seit mehreren Jahren auf seinen größeren Smartphones und Tablets an, allerdings nur sehr eingeschränkt und auch nur mit kompatiblen Apps. Jetzt könnte Google diese Funktion bald auch nativ in Android integrieren.

Android Multiwindow

Android Police hat herausgefunden, wie dieses Feature in Android integriert werden könnte: Es sollen sowohl im Hoch- als auch im Querformat zwei Apps nebeneinander angezeigt und beide vollständig genutzt werden können, wobei sich beide das Display im Verhältnis 50/50 oder 75/25 teilen können – wohl je nach Anforderung der App. Der Nutzer kann dann in beiden Apps arbeiten, als wenn diese in vollständiger Größe angezeigt werden. Wie das Platzproblem gelöst wird, geht aus den Informationen leider nicht hervor.

Android Multiwindow

Um zwei Apps gleichzeitig anzuzeigen, muss der Nutzer lediglich den Task-Manager öffnen und kann daraus eine beliebige App an den linken bzw. rechten Bildschirmrand schieben. Daraufhin wird diese in halber Größe geöffnet und auf der anderen Seite findet sich der Homescreen von dem aus dann die zweite App geöffnet werden kann. An der Anzeige der Benachrichtigungsleiste soll sich nichts ändern, diese wird weiterhin über die gesamte Displaybreite angezeigt und legt sich auch weiterhin über beide Apps.

Android Multiwindow

Soweit ist Samsung mittlerweile auch, aber jetzt kommt der eigentliche Clou an Googles Funktion: Durch einfaches Drag & Drop sollen in Zukunft Inhalte von einer App in die andere App geschoben und so miteinander geteilt werden können. Statt also wie bisher den Umweg über den Sharing-Dialog von Android zu nehmen, könnte der Inhalt (Texte oder Bilder) so sehr viel genauer ausgewählt und gleich an die passende Stelle der App verschoben werden. Auch diese am Desktop lange bekannte Funktion hat es bisher noch nicht auf die mobilen Geräte geschafft.



Die Informationen und Grafiken von AndroidPolice sollen bereits aus der Zeit Ende 2013 – Anfang 2014 stammen, so dass nicht bekannt ist wie weit die Entwicklung mittlerweile fortgeschritten ist. Denkbar wäre es sogar, dass diese Funktion schon mit dem Release von Android L in den kommenden Tagen erstmals vorgestellt wird, auch wenn es bisher noch sehr unwahrscheinlich scheint.

[AndroidPolice]



Teile diesen Artikel: