Eins von vier Android-Geräten nutzen KitKat

android 

Google hat mal wieder neue Zahlen zur Verbreitung der einzelnen Android-Versionen veröffentlicht. Android 4.4 verbreitet sich weiter, aber deutlich langsamer als es bei Jelly Bean der Fall war.

Wie in den beiden Vormonaten bleibt der Anteil von Android 2.2 aka FroYo konstant. Mehr als vier Jahre nach der Veröffentlichung findet man diese Version noch auf 0,7% der Geräte, die in den sieben Tagen vor dem 9. September auf den Play Store zugegriffen haben.

Gingerbread aka Android 2.3 gibt es noch auf 11,4% (-2,2%). Ice Cream Sandwich aka Android 4.0 fällt unter die zehn Prozentmarke und hat laut Google einen Marktanteil von 9,6% (-1,0%).

Die drei Versionen mit dem Codenamen Jelly Bean – Android 4.1 bis 4.3 – kommen in Summe nach wie vor auf den größten Marktanteil: 53,80% (-0,4%). Aufgesplittet auf die einzelnen Versionen schaut es so aus:

  • Android 4.1: 25,10% (-1,40%)
  • Android 4.2: 20,70% (+0,90%)
  • Android 4.3: 8,00% (+0,10%)
Androidkuchen September 2014
Androidkuchen September 2014

Android 4.4 aka Kitkat legt um 3,6 Prozentpunkte auf 24,5% zu.

Teile diesen Artikel: