Erste Eindrücke von Android L

android 

Kurz nachdem Google das SDK und die Factory Images für den Android L veröffentlicht hat, war ich erst einmal damit beschäftigt den Download anzustupsen um dann mein Nexus 5 damit zu beglücken und ich muss sagen vom ersten Eindruck her: Das Android L schaut schick aus.

Meine eigentliche Methode für Updates per Factory Image war bisher immer das entfernen eines Parameters aus der flash-all.sh, um das Wipen der User Daten zu unterbinden. Doch scheinbar ist es dieses mal nötig. Dank Auto-BackUp und „alles in der Cloud“ sollte auch nichts verloren gegangen sein 😀

Ein Hinweis:

Da ich eigentlich nur Android-Geräte nutzen, die entweder ein Nexus sind oder ein fast reines Android nutzen beziehe ich mich auch in Vergleichen darauf.

Wie man gestern schon bei der Google I/O sehen konnte hat Google die Benachrichtigungen von der Optik überarbeitet und zeigt diese auch auf dem Lock Screen an.

Nach der Installation der Version zeigt Google diese Warnung an:

Warnung bei der Installation

 

Der Einrichtungsprozess danach ist noch recht ähnlich wie beim alten Android, aber es wird bereits ein bisschen was neues sichtbar.

Erstaunlicherweise hat das Wiederherstellen der Apps dieses Mal recht gut geklappt. Lediglich 2-3 Apps musste ich händisch installieren.

Noch sind die meisten Google Apps nicht an das Material Design angepasst. Aber man kann zum Beispiel an den Einstellungen das Design recht gut sehen. Die Struktur ist klarer geworden und es wird das Grid eingehalten.

Ein neues Feature ist, dass man Benachrichtigungen stumm schalten kann und zwar etweder für ein paar Stunden oder dauerhaft. Weiter findet man in den Einstellungen die Möglichkeit die Benachrichtungen automatisch zum Beispiel von 22 Uhr bis 7 Uhr stumm zu schalten. Da man aber möglicherweise geweckt werden will, kann man Apps von der Stummschaltung ausnehmen.

In den Infos zum Telefon heißt es nur Android Version „L“.  Gelungen finde ich die Benachrichtigungen, die teilweise auch ausgeblendet werden. Das Update der Telefon-App vor ein paar Wochen war nur eine Vorschau. In diesem Release schaut die App schon wieder anders aus, ist aber dennoch am anderen Layout angelehnt.

Ebenfalls überarbeitet hat Google die Auswahl mit welcher App eine Aktion ausgeführt werden soll. Bei den Schnelleinstellungen ist es nun so, dass ein Antippen von WLAN nicht mehr die Einstellungen öffnet sondern das WLAN abschaltet. Der Text darunter öffnet aber die Settings dazu.

Bisher – nach rund einer Stunde rumspielen und testen – ist mir eigentlich nur eine Sache störend aufgefallen:

  • Bei der Kamera-App erscheint immer der Balken der Photos-App (Siehe Screenshot unten)

Hier mal die Screenshots, die ich bisher gemacht habe in einer Gallerie:

Natürlich handelt es sich nur um eine Vorschau und Google wird in den kommenden Wochen und Monaten noch einige Änderungen vornehmen, dennoch läuft das Nexus 5 auch mit Android L recht stabil.

Was ist Eure Eindruck vom L Release?

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Erste Eindrücke von Android L

Kommentare sind geschlossen.