Websuche: Matt Cutts spricht sich für Veröffentlichung von Qualitäts-Guidelines aus

search 

Was kaum jemand weiß: Google beschäftigt zusätzlich zu seinen tausenden Servern auf denen die Such-Algorithmen laufen, auch Menschen aus Fleisch und Blut die die Qualität einer Webseite bewerten. Um Googles Qualitätsrichtlinien transparenter zu gestalten, denkt Matt Cutts jetzt offen darüber nach diese Guidelines zu veröffentlichen.


Google beschäftigt eine unbekannte Anzahl Mitarbeiter deren einzige Aufgabe es ist, Webseiten nach bestimmten vorgegebenen Qualitätsmerkmalen bewerten. Bisher waren diese Merkmale nicht öffentlich, doch Matt Cutts würde es „a good thing“ finden, wenn diese veröffentlicht werden und den Webmastern eine Vorstellung davon geben was für Google eine „gute Webseite“ ist.

Matt Cutts weist übrigens in dem Video auch ausdrücklich darauf hin, dass die Qualitäts-Scouts keinen direkten Einfluss auf das Ranking der Ergebnisse haben. Google nutzt deren Ergebnisse nur zur Überprüfung des Algorithmus und passt diesen eventuell an, so dass die Algos auf die gleichen Ergebnisse kommen wie die menschlichen Tester.

[SearchEngineLand]


Teile diesen Artikel: