Updates bei Google Docs und Web Fonts

docs webfonts 

Ein kleines Update an Google Docs soll für bessere Formatierungen und eine verbesserte Bedienbarkeit von Tabellen. Die Änderung betrifft Tabellen in Textdokumenten

So kann man nun einzelne Zellen, Reihen oder Spalten auswählen und Formatierungen wie Fett oder eine andere Schriftart auf einzelne Zellen übertragen, aber den Rest der Tabelle so lassen, wie  sie vorher formatiert war.

Wer eine Tabelle mit gleichen Inhalt füllen muss, kann dies nun ebenfalls tun. Dazu reicht es aus, die Zellen, die den Inhalt bekommen sollen, auszuwählen und dort einzufügen. Der Screenshot von Google verdeutlicht es:

Google Tabellen

Außerdem funktioniert nun endlich das Kopieren von Zellen einer Tabelle in eine andere, ohne dass eine Tabelle in der Tabelle selbst erstellt wurde. Über das Kontextmenü kann man zudem nun alle Texte auswählen, die dem bereits gewählten entsprechen. Somit ist es möglich Formatierungen auf bestimmte Worte zu übertragen, heißt es in der Ankündigung.

Auch bei den Webfonts hat sich eine Kleinigkeit geändert. So gibt es nun in der Vorschau nun einen Tab, der die Verbreitung der Schriftart umfasst. Bei der recht beliebten Schrift Open Sans sieht man in den Statistiken zum Beispiel auch, wann Wochenende ist.

Die allgemeinen Statistiken – wie auch die Statistiken zu den Schriften – basieren auf den Zugriffen  auf die API zu den Web Fonts.

Screenshots und weitere Infos dazu gibt es in der Ankündigung.

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “Updates bei Google Docs und Web Fonts

Kommentare sind geschlossen.