iOS 6 ohne YouTube App

youtube 

Seit dem ersten iPhone aus dem Jahr 2007 gibt es auf iOS eine automatisch installierte YouTube App. Doch diese wird mit dem kommenden iOS 6 verschwinden, dass im Herbst veröffentlicht werden soll. Auch Google Maps verschwindet dann wie bereits bekannt von den iOS-Geräten. 

Laut Apple war die Vereinbarung nur für fünf Jahre getroffen worden und man wird sie nicht verlängern. Daher werde es ab iOS 6 keine App mehr geben. Mit dieser Entscheidung dürfte auch Google recht zufrieden sein. In den fünf Jahren hat sich nicht wirklich viel an der App getan und Google hat im Lauf der Zeit eine recht gute mobile Version von YouTube entwickelt.

Unter Umständen entwickelt Google auch eine eigene App von YouTube für iPhone und iPad. Das wird sich aber in Zukunft zeigen. Der Grund für die bisherige App dürfte auch in der Tatsache zu finden sein, dass YouTube damals noch auf Flash setzte und bedingt durch das fehlen von Flash für iOS die Nutzer sonst keine YouTube Videos hätten schauen können.

Google hatte dann angefangen alle Videos in das Format h.264 zu dekodieren. In der Pressemitteilung von 2007 heißt es, dass über 10.000 Videos zum 29. Juni (2007, dem ersten Verkaufstag des iPhones) in diesem Format zur Verfügung stehen werden, weitere werden in den nächsten Wochen und alle Videos seien im Herbst 2007 verfügbar.

Zwei Probleme soll es derzeit aber wohl noch geben, die bis zur finalen Version von iOS 6 behoben werden sollen: Videos, die den alten Code zum Einbinden verwenden sollen nicht richtig funktionieren und weiterhin kann man derzeit keine Videos zu YouTube hochladen.

[via]

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “iOS 6 ohne YouTube App

Kommentare sind geschlossen.