Google Analytics Update: Social, Sharing & Event Flows

analytics 

In den letzten Monaten hat Google Analytics viele neue Features bekommen, mit denen sich die Besucherströme noch genauer messen lassen: Der wichtigste Report dürfte wohl die Interaktion mit Social Networks sein, doch auch das teilen von Berichten und die Messung einzelner Events ist mittlerweile möglich.


Die hier vorgestellten Funktionen wurden über einen längeren Zeitraum nur langsam ausgerollt, so dass die meisten diese noch nicht kennen dürften – daher hat Google seine Analytics-User per eMail noch einmal über die gesammelten Neuerungen informiert. Von daher sollten alle Funktionen in allen Accounts freigeschaltet sein.

Social Reports

Mit den neuen Social Reports, lässt sich die Interaktion der Besucher mit sozialen Tools messen – leider sind derzeit weder Facebook noch Twitter als Daten-Lieferanten mit an Bord, so dass diese Berichte zu 99,9% aus Google+Statistiken bestehen. Weitere Social Networks sind zwar mit dabei, haben aber keinerlei Bedeutung.

Die Statistiken über die Nutzung des +1-Buttons gibt es bereits seit Juni 2011, wobei es sich hier nur um Statistiken zum Vergleich der Klickraten der einzelnen Seiten handelte. Mittlerweile wurden diese Statistiken stark erweitert, so dass man den kompletten „Wert“ eines Users der über ein Social Network kam messen kann.

Mit der Integration von AdSense-Daten lässt sich beispielsweise erfassen wieviel Geld ein Link von einem Social Network eingebracht hat – und ob dieser im Vergleich mehr Wert ist als etwa ein gewöhnlicher Referal-Link oder ein Verweis von einer Suchmaschine. Die Social User lassen sich mit allen existierenden Statistiken verknüpfen, so dass genügend Messpunkte vorhanden sind.
» Posting im Analytics Blog

Reports exportieren und teilen

Seit dem Redesign von Analytics lassen sich alle Berichte per Mail teilen oder in verschiedensten Dateiformaten herunterladen, darunter auch PDF. Beim Mail-Export lässt sich außerdem ein Intervall festlegen in dem dieser Report immer wieder verschickt werden soll – praktisch um sich z.B. jeden Morgen einen schnellen Überblick über den Vortag zu beschaffen.

Neu hinzugekommen ist die Möglichkeit benutzerdefinierte Reports zu teilen: Hat man selbst einen Report aus den gewünschten Datenquellen und selbst gewählten Filtern zusammengestellt, können diese Einstellungen öffentlich geteilt werden. Dabei werden lediglich die Filter geteilt, nicht aber die Daten. Ruft ein anderer User den Permalink auf, wird er gefragt auf welchen Account die Filter angewendet werden. Anschließend sieht er den geteilten Report mit den eigenen Daten.
» Posting im Analytics Blog

Event-Tracking

Schon seit längerer Zeit können bei Analytics Events angelegt werden, die durch Aufrufe von bestimmten Adressen ausgelöst werden. Bei einem Online-Shop wären dies z.B. die Events „User hat sich registriert“, „User hat einen Artikel in den Einkaufswagen gelegt“ und „User hat den Einkauf abgeschlossen“. Diese Events müssen einmalig angelegt werden und können dann ausgewertet werden.

Neu ist, dass diese in einem Event-Flow angezeigt werden können, also einer Abfolge verschiedener Events. So kann in einem Report angezeigt werden, wieviele User sowohl das erste und auch das zweite Event „ausgelöst“ haben. Umgekehrt kann auch angezeigt werden wieviele User das zweite Event nicht ausgelöst haben und an welcher Stelle sie abgesprungen sind. Für Online-Shops natürlich interessant, an welcher Stelle der potenzielle Kunde den Einkauf abgebrochen hat.
» Posting im Analytics-Blog


Teile diesen Artikel: