Drei Jahre Android 1.5

android 

In diesen Tagen vor drei Jahren wurde das erste große Update von Android freigegeben. Android 1.5 hört auf den Codenamen Cupcake und hat heute einen Marktanteil von 0,3%. Es brachte einige neue Features mit, die damals zumindest recht neu waren. Drei Jahre später lohnt sich ein Rückblick…

Als damals neue Features kamen diese Funktionen hinzu:

  • Support für virtuelle Tastaturen von Dritten mit Textvorhersagen und Benutzerwörterbüchern
  • Widgets auf dem Homescreen
  • Aufnahme von Videos in MPEG4 und 3GP
  • Automatisches Pairing sowie Support für Stereo Bluethooth
  • Kopieren und Einfügen im Webbrowser
  • Favorisierte Kontakte mit Bildern
  • Datum und Uhrzeit im Verlauf bei Anrufen sowie one-touch Zugriff um einen neuen Kontakt anzulegen.
  • Animierte Übergänge beim Screen
  • Automatisches Rotieren als Option
  • Möglichkeit Fotos bei Picasa hinzuladen
  • Upload zu YouTube möglich.

Zum Spaß habe ich Android 1.5 in einem virtuellen Device heute mal gestartet und die unten eingebundenen Screenshots gemacht. Beachtet, dass bei virtuellen Geräten, die etwa mit der Android SDK gestartet werden nicht alle Systemapps – wie etwa Google Maps oder Google Mail dabei sind. Vom Look her entsprechen die Screenshots Android 1.5 ohne andere Benutzeroberfläche, die von den meisten Herstellern nach wie vor installiert wird.

Android 1.5 Homescreen
Android 1.5 Homescreen

Der Beweis, dass es Android 1.5 ist:

About Phone in Android 1.5
About Phone in Android 1.5

Der Browser von Android 1.5 ist etwas rustikal und zumindest als virtuelles Device schwierig zu bedienen. Im Acid3-Browsertest erzielt der Browser 95/100 Punkte und ist damit besser als der ein oder andere Desktop-Browser.

Cupcake Browser
Cupcake Browser

Der Launcher mit den Stock-Icons:

Launcher von Cupcake
Launcher von Cupcake
Widgetauswahl
Widgetauswahl

Wer von Euch hatte ein Gerät mit Android 1.5?

Weitere Änderungen und Neuerungen an Android 1.5 gibt es in den Platform Hightlights bei Android Developers.

Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Drei Jahre Android 1.5

  • Habe mir damals das HTC Dream (G1) besorgt und ich liebe es immer noch. Zugegeben.. es ist nicht mehr im Einsatz, aber ich erinnere mich noch sehr gut daran, auch wenn es jetzt nur noch als kleines Ausstellungsstück im Regal steht. Die QWERTZ Tastatur war übrigens einsame Spitze, 5 Tasten Reihen und das auch noch perfekt bedienbar, keine komischen Kombinationen für 2nd/3rd Belegung. Neidisch war ich später nur aufs HTC Hero – mehr RAM 🙂

    • Bei mir war es das selbe… HTC Dream (G1) aber dann einen Umstieg auf das HTC Desire HD gewagt (ein heftiger Umstieg…)
      Aber das G1 ist ein Klasse Phone… 🙂

  • Mein htc magic hatte auch kurz 1.5 drauf… war ein tolles Handy, welches mich bis android 2.3 begleitet hat…

  • Ich bin vom G1 über HTC Desire & Samsung Galaxy S2 wieder zurück zum Stock Rom aufs Galaxy Nexus gewechselt und damit sehr zu frieden.
    Ich fand das G1 und dessen Oberfläche damals revolutionär, heute sieht das Ganze schon ein wenig altbacken aus oder?

  • Schon erstaunlich, wie schnell sich das alles entwickelt hat. Damals fand ich die Android-UI gar nicht so schlecht aussehend und heute bin ich einfach nur erstaunt, was ich damals genutzt habe 😀 Cupcake ist ja aus heutiger Sicht einfach nur hässlich.
    Mein HTC Magic wurde viel genutzt und ich habe es auch heute weiterhin zu Hause im Regal, wenn auch mittlerweile mit Android 2.2

  • Eben nachgesehen, hatte das Samsung Galaxy (ohne irgendeinen Buchstaben hinter!) am 10. Juli 2009 gekauft. Ein tolles Gerät (damals!) – und die UI, sehr schön.
    Aber schon nach knapp einem Jahr war es „alt“ und schon schnell mit einem 2.x-Gerät ersetzt.

Kommentare sind geschlossen.