Google+: Profil-Seiten jetzt auch mit Daten aus Google Contacts

+ 

Die Profile von Google+ haben ein kleines Update bekommen: Ab sofort werden in dem Profil einer Person noch mehr Informationen angezeigt, und diese stammen direkt aus den Google Contacts. Diese Zusatzinformationen werden natürlich nur euch selbst angezeigt, die Person selbst oder andere Freunde bekommen davon nichts mit.


Google+ Profil mit Google Contacts
Standardmäßig zeigt das Google-Profil nur das Geschlecht einer Person an, alle weiteren Informationen sind entweder gar nicht angegeben oder auf privat gestellt worden. Wenn sich diese Person aber in eurem GMail-Adressbuch befindet und dort mit weiteren Details befüllt ist, werden diese nun direkt unterhalb des Profils angezeigt – mit einem Hinweis dass dies nur für euch sichtbar ist.

Das ganze funktioniert auch innerhalb der G+ App, so dass ihr von dort aus z.B. sofort die Person anrufen könnt. Praktischerweise werden auch „Notes“ die ihr in den Contacts hereingeschrieben habt im Profil angezeigt. So könnt ihr euch persönliche Notizen über eine Person machen und bekommt diese an dieser Stelle immer wieder angezeigt.

Google könnte Profil-Einträge vorschlagen
Dieses Feature zeigt, dass Google auch über eine Person die dies vielleicht garnicht möchte sehr viel weiß. In Zukunft könnte Google diese Informationen nutzen und der betreffenden Person vorschlagen doch z.B. das eigene Geburtsdatum hinzuzufügen und hätte dieses schon im Petto ohne dass der Benutzer es je eingegeben hat.

» Ankündigung bei Google+


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google+: Profil-Seiten jetzt auch mit Daten aus Google Contacts

  • Hallo Jens,

    leider muß ich Ihnen eine unangenehme Erfahrung bezüglich der angeblich nur persönlich sichtbaren Notitzen mitteilen. Dem ist leider nicht so! Mein Sohn, den ich zu meinem „Familien-Kreis“ hinzugefügt hatte, machte mich sofort aufmerksam, dass alle Eintragungen des Notitzfeldes bei ihm im Google+ bei den „Familien-Kreis“ – Mitgliedern sichtbar sind! Das ist aber nur in der normalen Google+ – Web-Oberfläche so. In der Android-Google+ – App ist das Notitzfeld wie erwartet unsichtbar. Die Prüffunktion, was der jeweilige Teilnehmer sehen kann, ist somit eine folgenschwere Täuschung. Wenn Gooogle hier nicht schnellstens nachbessert, werde ich Google+ sofort wieder sperren. Sensible oder unangenehme Infos könnten sonst in die falschen Hände geraten.

    Mit freundlichen Grüßen

    Matthias

Kommentare sind geschlossen.