Google TV: LG & Samsung stellen auf der CES neue Geräte vor

tv 

Die letzten großen Schlagzeilen hat Google TV gemacht als Logitech mit 100. Mio Verlust ausgestiegen ist, doch in diesem Jahr soll alles anders werden und Google greift noch einmal an: Die ersten neuen Geräte sollen schon diese Woche auf der CES vorgestellt werden – und sie kommen diesmal von LG und Samsung.

Bei den neuen Geräten handelt es sich um All-In-One-Lösungen, so dass keine externe SetTopBox mehr nötig ist – die GoogleTV-Umgebung läuft direkt im Fernseher. LG setzt dabei auf ARM-Prozessoren und auf eine Fernbedienung mit vollwertiger QWERTY-Tastatur und Spracherkennung. Von Samsungs Geräten gibt es derzeit noch keine Einzelheiten.

In diesem Jahr dürfte wohl entgültig das Ende des klassischen TVs eingeläutet und durch SmartTVs ersetzt werden. Dafür wird nicht nur Google mit den Schwergewichten LG und Samsung (Und Sony nicht vergessen, auch wenn die derzeit noch nichts zum vorzeigen haben) sondern auch Apple mit dem (fast) schon sicheren Apple-Fernseher sorgen. Seien wir gespannt auf die CES und die ersten Präsentationen der neuen GoogleTV-Geräte…

[heise]


Teile diesen Artikel:

comment ommentare zur “Google TV: LG & Samsung stellen auf der CES neue Geräte vor

    • SmartTV’s sind ja schon jetzt sehr erfolgreich (und auch enorm praktisch). Einzig die Software lässt momentan vielfach zu wünschen übrig.

      Und genau da setzt Google an… von daher sehe ich es als Trend des Jahres der – wenn der Preis stimmt – auch erfolgreich sein wird

  • Den Trend des Jahres seh‘ ich schon aus einem einfachen Grund nicht:
    Kein Mensch kauft sich _allein_ wegen solchen Funktionen einen neuen Fernseher.
    Neue Geräte kauft (Lieschen Müller) man dann wenn die alten kaputt sind.

    Ich Persönlich glaube da _muss_ für den Erfolg eine Separate Kiste her die an jedem HDMI-Port-Display funktioniert.

    Ausserdem sollte der Hersteller der Hardware die Software nicht verändern dürfen – sonst gibt’s nie Updates. Illusorisch, leider.

    • Würde eine zusätzliche Set-Top-Box auch bevorzugen, dass würde zumindest die Verbreitung beschleunigen. Aber selbst wenn es keine gibt: Irgendwann kauft sich jeder einen neuen Fernseher.

  • Leider kommt hier wieder ein OS Krieg … Apple sowie google wärden gut beraten wenn noch ein einheitlicher Opensource Standart für die Programierung von TV Apps lizensiert würde evt. auch für übertragungen von av inhalten… eine art dlna extended

    • Apple würde sich niemals an irgendwelche Standards halten, außer es ist unbedingt zwingend notwendig. Google setzt zwar schon auf (offene) Standards, wird aber dennoch dafür sorgen dass der eigene AppStore dann wieder prominent genug platziert ist um 99% der Nutzer davon zu überzeugen 😉

Kommentare sind geschlossen.