YouTube über WebM-Support

youtube webm 

Google hat heute auf dem YouTube Blog ein längeres Posting zum YouTube und WebM veröffentlicht. Derzeit sind rund 30% aller Videos in das WebM-Format konvertiert.

Alle neuen Videos werden neben den bisher schon unterstützten sofort ins WebM-Format konvertiert. Der Bestand wird in den kommenden Monaten nach und nach ebenfalls in diesen offenen Codec konvertiert. Derzeit werden laut Google mehr als 6 Jahre an Videos pro Tag eingestellt. Dies sind umgerechnet 36,5 Stunden pro Minute.

Diese Menge an Material muss man erst einmal konvertieren und Google nutzt dafür seine zahllosen Rechner. Google wird auf YouTube auch weiterhin den Codec h.264 unterstützen. Videos im HTML5-Video-Player werden nun entweder per WebM ausgeliefert oder per h.264. Dies hängt davon ab, was der Browser unterstützt. Google will aber wohl WebM durchsetzen. Drei der fünf großen Browser unterstützen den Codec nativ: Opera, Chrome und Firefox.

Wann Google aus Chrome den Codec für h.264 entfernen wird, ist noch offen. Ich schätze aber, dass dies erst geschehen wird, wenn circa 50% aller Videos im WebM Format angeboten werden.

Wer am HTML5-Test von YouTube teilnehmen möchte, kann auf youtube.com/html5 dem Test beitreten. Dies geht auch ohne Account. Es kann aber auch vorkommen, dass Videos auch ohne OptIn im Video-Tag von HTML5 abgespielt werden.

Möglicherweise verhilft ja auch die Industrie, die einst VHS mehr oder weniger durchsetzte, WebM zu einem Erfolg. Wer mehr dazu wissen will, kann es ja mal googlen.

 

[via]

Teile diesen Artikel:

comment Ein Kommentar zu “YouTube über WebM-Support

  • Der Vergleich mit VHS ist ein wenig unglücklich, Betamax als damaliges Konkurrenzformat zu VHS ist ja wohl weitläufig als die „bessere“ Technik angesehen.

Kommentare sind geschlossen.