Street View in Tschechien gestoppt

streetview 

Nun muss Google wieder bangen um seinen 3D-Kartendienst. Allerdings betrifft es dieses Mal nicht Deutschland, sondern Tschechien. Dort schlagen Datenschützer erneut Alarm und verbietet weitere Street View-Fahrten.

Google hat wohl im Nachbarland nichts zu lachen: Die Datenschutzbehörde verweigert alle Anträge von Google, dass der Konzern weiter Kartenmaterial sammeln darf. Eine Sprecherin der Börde sagte gegenüber Reuters: „Wir sind nicht komplett sicher, ob die Daten im Einklang mit dem Gesetz verarbeitet werden“. Deshalb darf Google auch bis auf weiteres keine Fahren durchführen – und dem beugt sich Google auch. Wenn Google allerdings belegen kann, dass die Daten gesetzeskonform verarbeitet werden, könnte es durchaus möglich sein, dass Google wieder fahren darf – bisher kann man bei Street View vier Städte aus Tschechien online ansehen.

Damit steht Tschechien aber keineswegs alleine da: In Deutschland war ebenso die Diskussion entfacht, Google durfte aber hierzulande dann doch eben wieder fahren. In den USA spalten sich die Staaten, 31 von 50 Bundesstaaten sind gegen Googles neuen Dienst, obwohl er dortzulande schon längst online ist.

Google Street View wird noch dieses Jahr in Deutschland mit 20 Städten starten.
 

Teile diesen Artikel: